Gefahr beim Ausblasen von Ostereiern

31. März 2009, 11:08
8 Postings

Rohe Eier Hauptquelle für Durchfallerreger - Kinder besonders gefährdet

Hamburg  - Beim Ausblasen von Eiern mit dem Mund kann man sich eine Salmonellen-Infektion einfangen. Davor warnte die Deutsche Angestellten-Krankenkasse (DAK) am Dienstag in Hamburg. "Rohe Eier sind neben rohem Geflügelfleisch eine der Hauptquellen für Salmonellen", erklärte die Ernährungswissenschafterin Silke Willms. "Die Bakterien finden sich auf der Eierschale und manchmal auch im Eigelb. Durch den Verzehr, aber selbst durch die Berührung infizierter Eier können die Erreger übertragen werden."

Schwerer Verlauf bei Kindern

Kleine Kinder seien besonders gefährdet, weil eine Salmonellen-Infektion bei ihnen schwerer verlaufen und manchmal sogar tödlich sein könne, betonte Willms: "Insbesondere Kinder sollten deshalb niemals rohe Eier mit dem Mund auspusten." Die DAK rät dazu, zum Ausblasen einen dünnen Strohhalm zu verwenden, eine Einwegspritze mit Kanüle oder einen speziellen Blasebalg, der in Bastelgeschäften und Drogerien zu kaufen ist. Diese Werkzeuge sollten danach ebenso wie die Arbeitsfläche und die Hände gründlich gereinigt werden. Als Alternative kann man die Eierschale mit Alkohol abreiben. (APA/AP)

 

 

Share if you care.