Wechsel an der Spitze prestigereicher Medien in Italien

31. März 2009, 10:23
1 Posting

Ferruccio De Bortoli neuer Chefredakteure bei "Corriere della Sera" - Gianni Riotta steht "Sole 24 Ore" vor - TG 1 auf der Suche nach neuem Chefredakteur - Federico Galimberti neuer RAI-Präsident

Der italienische Journalist Ferruccio De Bortoli übernimmt die Führung der prestigereichsten italienischen Tageszeitung "Corriere della Sera". Der 55-jährige Bortoli, bisher Chefredakteur der Wirtschaftszeitung "Il Sole 24 Ore", ersetzt Paolo Mieli, der seit sechs Jahren sen "Corriere della Sera" leitete. Der Mailänder De Bortoli war bereits zwischen 1997 und 2003 Chefredakteur des "Corriere della Sera" gewesen. Vor wenigen Tagen hatte er das Angebot abgelehnt, die Direktion der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalt RAI zu übernehmen.

Zum neuen Chefredakteur von "Il Sole 24 Ore" rückt der Journalist Gianni Riotta auf. Riotta leitete seit 2006 die RAI-Tagesschau Telegiornale Uno. Er war bereits stellvertretender Chefredakteur des "Corriere della Sera" und der Turiner Tageszeitung "La Stampa".

Jetzt steht die Suche nach einem Chefredakteur für TG 1 offen. Als mögliche Kandidaten stehen der Chefredakteur des namhaften Wochenmagazins "Panorama", Maurizio Belpietro, sowie der Chefredakteur der von RAI 3 gesendeten Tagesschau TG 3, Antonio Di Bella, im Gespräch. Vor wenigen Tagen war ein Spitzenjournalist der römischen Tageszeitung "La Repubblica", Federico Galimberti, zum neuen RAI-Präsidenten ernannt worden. (APA)

Share if you care.