"Demolierungs-Derby"

30. März 2009, 19:39
25 Postings

Querbeet schwärmt man vom Brawn-Auftritt, in Italien ist hingegen Feuer am Dach. "La Repubblica" orakelt: "Lahme Ferrari. Vielleicht muss alles neu gemacht werden"

ENGLAND:

"The Sun": "Button führt die Briten zu Ruhm - Jenson Button legte eines der größten Comebacks in der Sportgeschichte hin und erklärte: 'Es ist ein Märchen'."

"Daily Mail": "Button genießt Formel-Eins-Märchen, während Brawn GP in Australien einen furiosen Start hinlegt - Jenson Button gewann das Rennen, von dem er glaubte, er könne bei ihm erst gar nicht starten."

"Daily Telegraph": "Mit seinem Sieg in Australien nahm Button Platz in geheiligter Gesellschaft." "The Times": "Jenson Buttons Verstand hält Brawn an der Spitze - die gewiefte Fahrt des Briten bringt ihm erst seinen zweiten Grand-Prix-Sieg ein, könnte aber der Beginn einer neuen Motorsport-Weltordnung einläuten."

"The Guardian": "Jenson Button führt das Wunder von Melbourne herbei - mit der untergehenden Sonne in den Augen, Erlösung am Horizont und einem Demolierungs-Derby im Feld hinter ihm beendete Jenson Button zweieinhalb Jahre unablässiger Enttäuschungen und führte das brandneue Brawn-Team zu einem Doppelsieg."

"The Independent": "Button wiedergeboren, während Brawn die Muskeln spielen lässt - der erstaunliche Erfolg des Briten bestätigt die Befürchtungen der Rivalen."

ITALIEN:

"La Gazzetta dello Sport": "Riesenenttäuschung bei Ferrari. Was für ein K.o. Roter Alarm. Doppelsieg der Brawn. Ferrari verschwindet. Ob Brawns Sieg wirklich ein Sieg war, werden wir erst am 14. April in Paris wissen. Was aber jetzt schon klar ist: Für Ferrari war der Auftakt ein echtes Desaster. Der schlechteste Auftakt seit 17 Jahren. Jenson Button ist das Gesicht des Brawn-Märchens. Hamiltons Podiumsplatz ist Gold wert."

"Tuttosport": ""Ferrari zum Heulen. Der Grand Prix von Australien stand im Zeichen von Brawn." "Corriere dello Sport": "Bei Ferrari läuten die Alarmglocken. Australien war ein Desaster. Brawn triumphiert." "

L'Unita": "Ex-Ferrari-Mann Brawn erteilt mit seiner Neuschöpfung eine Lehrstunde. Ein Desaster für Ferrari."

"La Repubblica": "Lahme Ferrari. Vielleicht muss alles neu gemacht werden."

SPANIEN:

"El Pais": "Der Doppelsieg des Neulings Brawn GP ist ein Beweis dafür, dass Klugheit, Geschick und Sachkenntnis manchmal mehr wert sind als Geld."

"Marca": "Brawn hat in der Formel 1 Geschichte geschrieben."

"Sport": "Das Traumdebüt von Brawn erschüttert die Formel 1. Ebenso groß wie die Freude beim Neuling war die Enttäuschung bei Ferrari."

FRANKREICH:

"Le Figaro": "Das Team Brawn GP mischt die Formel 1 auf.(...) Ob doppelter Diffusor oder nicht, dieser Brawn GP ist in Sachen Ingenieurskunst ein prachtvoller Rennwagen."

"Le Parisien": "Button hat nach zwei Jahren Hamilton-Wahnsinn bewiesen, dass es noch einen anderen Briten am Start gibt. Und auch Barrichello, der Ex-Gehilfe von Schumacher, hat gestern gezeigt, dass er noch immer das Talent hat, in der Formel 1 zu brillieren. Zu alt, nicht schnell genug, er war eigentlich totgesagt. Nun stellt sich die Frage: Wer kann das Honda-Nachfolge-Team stoppen?"

"Liberation": "Wie erwartet hat das neue Regelwerk die Hierarchie in der Formel 1 ins Wanken gebracht."

DEUTSCHLAND:

"Bild": "Vettel im Pech - Brawn im Glück! Die beiden bärenstarken Brawn-Boliden waren beim Saison-Auftakt das Maß aller Dinge."

"Frankfurter Allgemeine Zeitung": "Brawn macht's möglich - Jenson Button und Rubens Barrichello feiern beim Auftakt der Formel 1 in Australien einen Doppelsieg für das Team der Stunde. Sebastian Vettel bringt sich beim Grand Prix in Melbourne selbst um einen Podestplatz - und BMW-Pilot Kubica gleich mit."

"Stuttgarter Zeitung": "Ein Sieg mit angezogener Handbremse. Der Doppelerfolg des Teams Brawn-GP hat die Formel-1-Szene erstaunt wie selten etwas zuvor. Der Sieger Jenson Button glaubt dennoch, dass die Gegner noch aufholen werden. Fest steht: sie arbeiten daran."

"Die Welt": "Aufruhr nach triumphalem Debüt. Brawn GP und Button siegen beim Auftakt der Formel-1-Saison und lassen lauter schlechte Verlierer zurück...Ferrari, Renault und Red Bull legten gegen den Diffusor Einspruch ein."

"Tagesspiegel": "Es sah aus wie im Märchen, als der Sieger Jenson Button und der Zweitplatzierte Rubens Barrichello Seite an Seite im Licht der tiefen Sonne von Melbourne in die Ehrenrunde einbogen. Das Märchen vom neuen Formel-1-Rennstall Brawn GP."

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jenson Button checkt nach seinem Triumph entspannt die Gazzetten.

Share if you care.