Unruhe in Elsners Stiftung

30. März 2009, 18:46
9 Postings

Die Stiftung litt zuletzt unter Vorstandsschwund

So richtig glücklich scheint Karl Valka nicht zu sein. Seit 3. Februar ist der 80-jährige Herr im Vorstand von Ex-Bawag-Chef Helmut Elsners und Ruth Elsners Privatstiftung Gambit - ein Freundschaftsdienst, wie er sagt. "Ich bin ein persönlicher Freund Marcels (Spitzname Elsners; Anm.), kenne ihn vom Golfen. Und er tut mir leid." Seiner Frau, der Unternehmerin Christa V., offenbar auch, auch sie ließ sich in den Gambit-Vorstand berufen. Inzwischen habe man sich juristisch beraten lassen, "wir scheiden wieder aus" (Valka).

Gambit ist die Stiftung, in die Elsner seine Pensionsabfindung (brachte ihm eine nicht rechtskräftige Verurteilung ein) gesteckt hat, ihr gehört die Villa Chaumontelle (Kaufpreis: 1,5 Mio. Euro) in Mougins, samt Inventar und Metallskulptur von Elsner-Hund Monti. Das Stiftungsvermögen ist eingefroren.

Die Stiftung litt zuletzt unter Vorstandsschwund, gegangen sind etwa Ex-Anwaltskammerchef Klaus Hoffmann, Wirtschaftsprüfer Gerhard Nidetzky, Ex-Refco-Manager Thomas Hackl, Ex-Bawag-Prüfer Robert Reiter. Nur Sandra Rogatsch, Elsners Ex-Sekretärin, ist noch da. (gra, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 31.03.2009)

Share if you care.