Fernsehpreise für Löw und "Löwe"

30. März 2009, 17:09
1 Posting

Reihe "Menschen & Mächte" ausgezeichnet - Herausragend fand die Jury gleich zwei Dokumentationen: ""Der Mann auf dem Balkon" und "Reise zum unerforschten Horizont"

Zumindest in sportlicher Hinsicht war die EURO 2008 für Österreich ein veritabler Flop. Ein verspätetes Trostpflaster bringt jetzt der Film: Für das großartiges Fußballmigrantendrama "Der schwarze Löwe" mit Wolfgang Böck, Lukas Resetarits und Hosh Kane erhalten Regisseur Wolfgang Murnberger sowie Autoren Uli Brée und Rupert Henning den Fernsehpreis der Erwachsenenbildung.

Der zum zwölften Mal vergebene Axel-Corti-Preis für besonders wertvolle Leistungen im Fernsehen geht heuer an den Brüssel-Korrespondenten des ORF, Raimund Löw.

Herausragend fand die Jury gleich zwei Dokumentationen: In Kurt Brazdas "Der Mann auf dem Balkon" erzählt Zeitzeuge Rudolf Gelbard seine Erlebnisse als jüdisches Kind im nationalsozialistischen Wien. Ingrid Ahrer und Martin Polasek begleiteten Gert Jonke in "Reise zum unerforschten Horizont".

Einen weiteren Fernsehpreis (Kategorie "Sendereihe") erhalten die Spezialausgaben von Menschen & Mächte unter Gerhard Jelinek mit Dokumentationen zu zeitgenössischen Ereignissen und Persönlichkeiten wie Hirnforscher Eric Kandel, Stahlbaron Krupp, Barack Obama und Operation Walküre. Die Jury wünscht sich für die Dokus bessere Sendezeiten.
Die Preise werden am 26. Mai im Wiener Rathaus überreicht. (Doris Priesching, DER STANDARD; Printausgabe, 31.3.2009)

  • Im Bild (v.li.): Lukas Resetarits (Joe), Hosh Kane 
(Lionel), Wolfgang Böck (Fred), Michael Steinocher (Tino) in "Der schwarze Löwe".
    foto:orf

    Im Bild (v.li.): Lukas Resetarits (Joe), Hosh Kane (Lionel), Wolfgang Böck (Fred), Michael Steinocher (Tino) in "Der schwarze Löwe".

Share if you care.