Wohnungseinbrüche in Wien um 30 Prozent gestiegen

30. März 2009, 16:04
17 Postings

1.838 Fälle wurden im Jänner und Februar angezeigt

Wien - Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Wien ist in den ersten zwei Monaten 2009 um 28 Prozent angestiegen (2008 wurden 1.436 Fälle angezeigt, 2009: 1.838), bei den Einbrüchen in Einfamilienhäuser gab es eine Zunahme von mehr 60 Prozent (Jänner bis Februar 2009: 537 Anzeigen gegenüber 335 im Jahr 2008). Mehr Einbrüche als im Jahr davor hat es bisher auch im Burgenland, in Niederösterreich und Vorarlberg gegeben. Das geht aus der Statistik des Bundeskriminalamtes (BK) hervor.

Insgesamt wurden in Österreich in den ersten beiden Monaten des Jahres um 16 Prozent mehr Wohnungseinbrüche (2009: 2.351; 2008: 2.027) angezeigt und fast 40 Prozent mehr Einfamilienhäuser (2009: 1.782; 2008: 1.284) von Einbrechern heimgesucht. Im Vergleich dazu durfte man sich 2008 über eine erfreuliche Gesamtjahresbilanz bei Einbruchsdelikten freuen. Damals sind die Wohnungseinbrüche um knapp vier Prozent im Vergleich zu 2007 und jene in Einfamilienhäuser um etwas mehr als 13 Prozent zurückgegangen. (APA)

Share if you care.