Gaddafi sucht Aussöhnung mit Saudi-Arabien

30. März 2009, 15:44
3 Postings

Überraschender Vorstoß bei Gipfel der Arabischen Liga in Katar

Doha - Der für seine schrillen Auftritte bekannte libysche Staatschef Muammar al-Gaddafi hat den Gipfel der Arabischen Liga in Katar als Bühne für eine weitere Episode seines Streits mit König Abdullah von Saudi-Arabien genutzt. Ohne sich an die geplante Abfolge der Reden zu halten, rief Oberst Gaddafi, der den Saal mit einer verspiegelten Sonnenbrille betreten hatte, dem König zu, er wolle das Kriegsbeil begraben. Saudi-Arabien und Libyen sollten ein neues Kapitel in ihren diplomatischen Beziehungen aufschlagen, sagte er während der Eröffnungssitzung des Gipfels, die von dem arabischen Fernsehsender Al Jazeera live übertragen wurde.

Vor sechs Jahren waren Gaddafi und Abdullah, der damals noch Kronprinz von Saudi-Arabien war, während einer öffentlichen Sitzung des Arabischen Gipfels im ägyptischen Badeort Sharm el-Sheikh aneinandergeraten. Gaddafi hatte den Saudis damals vorgeworfen, sie hätten - indem sie die US-Armee in ihr Land gelassen hätten - einen "Pakt mit dem Teufel geschlossen". Abdullah antwortete mit den Worten: "Du bist ein Lügner, und dein Grab wartet auf dich." Seither waren die Beziehungen zwischen beiden Staaten angespannt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Muammar Gaddafi will sich mit König Abdullah versöhnen

Share if you care.