Ein Fest für G. F. Händel

30. März 2009, 15:30
posten

Ein Fest zum 250. Todestag Georg Friedrich Händels bei den Internationalen Barocktagen in Stift Melk

Melk - Die Internationalen Barocktage Stift Melk versprechen ein "Ein Fest für Georg Friedrich Händel" vom 29. Mai bis 1. Juni. 2009 ist nicht nur das große Haydn-Jahr, auch die 250. Wiederkehr von Händels Todestag sei Grund für ein besonderes Programm, werden drei große Oratorien des Meisters angekündigt.

Für einen glanzvollen Beginn sorgt das monumentale Werk "Israel in Egypt" in der Stiftskirche (29. Mai, 20.00 Uhr), tags darauf ist "Alexander's Feast" zu hören, und mit Händels erstem Oratorium im italienischen Stil, "Il Trionfo", schließt das Festival am Pfingstmontag. Erwartet werden u.a. der Kammerchor und das Barockorchester Stuttgart, die Wiener Singakademie, Barucco sowie das Mailänder Ensemble La Risonanza.

Glanzstücke

Das Ensemble Gradus ad Parnassum Wien unter der Leitung des Geigers Hiro Kurosaki gestaltet eine Matinee mit Orchestermusik von Johann Sebastian Bach. Erstmals laden die Barocktage der Aussendung zufolge zu einem Abend mit kulinarischen und musikalischen Höhepunkten in den weitläufigen Barockkeller des Stiftes: Erklingen wird dabei Musik des "Orpheus Brittanicus" Henry Purcell, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 350. Mal jährt. Das Collegium Musicum Den Haag bringt Glanzstücke aus den Werken von Händel, Haydn und Purcell zu Gehör. Im Rahmen der Reihe "Juventute" stellen sich junge Musiker und Ensembles bei Konzerten an verschiedenen Schauplätzen im Stift und in der Stadt vor. (APA)

Info:
Internationale Barocktage im Stift Melk, 29. Mai bis 1. Juni
Barocktage

Share if you care.