Nordkoreanische Behörden halten Südkoreaner fest

30. März 2009, 13:30
1 Posting

Soll nordkoreanische Arbeiterin im Industriepark in der Grenzstadt Kaesong zur Flucht angestiftet haben

Seoul - Die nordkoreanischen Behörden haben einen Südkoreaner wegen des Vorwurfs der Kritik am politischen System des kommunistischen Landes festgenommen. Auch werde er von Nordkorea beschuldigt, eine nordkoreanische Arbeiterin im innerkoreanischen Industriepark in der Grenzstadt Kaesong zur Flucht angestiftet zu haben, teilte das Vereinigungsministerium in Seoul am Montag mit.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein südkoreanischer Pendler in dem Industriepark aus ähnlichen Gründen festgehalten wird. Mehr als 35.000 niedrig bezahlte Arbeiter aus Nordkorea arbeiten in dem Komplex für etwa 100 südkoreanische Unternehmen, die dort unter anderem Schuhe, Kleidung, Uhren und Küchengeräte herstellen. (APA/dpa)

Share if you care.