Ausbildungszentren präsentieren ihre Arbeit

30. März 2009, 13:01
posten

Tanzrat setzt nicht mehr auf Wettbewerbe: "Junge Leute sich ohne Druck präsentieren zu können"

Wien - Am 6. und 7. April werden 14 Ausbildungszentren für Ballett und Tanz im Wiener Odeon ihre Arbeit vorstellen und ausgewählte, in ihrer Ausbildung erarbeitete Stücke präsentieren. Damit beschreitet der Österreichische Tanzrat (ÖTR), der seit 1996 Wettbewerbe organisiert hat, heuer einen neuen Weg. "Die jungen Leute sollen Gelegenheit bekommen, sich ohne Druck präsentieren zu können", schilderte ÖTR-Präsident Karl Musil heute, Montag, bei einer Pressekonferenz die neue Idee, die auch künftig eine Fortsetzung finden soll.

Leistungsschau der Ausbildungszentren

Die ÖTR Tanztage 2009 finden unter der künstlerischen Leitung von Eva Petters und Renato Zanella statt. Dieser freute sich über die wunderbaren Räume des Odeon als ersten Schauplatz der Initiative. "Wir haben ja schon immer eine starke Beziehung zum Tanz gehabt", erwiderte Hausherr und Serapionstheater-Leiter Erwin Piplits. Zanella hofft bei den Tanztagen auf die Etablierung eines neuen Treffpunktes, bei dem Erfahrungen ausgetauscht werden können. Neben der heuer an zwei Abenden mit teilweise wechselndem Programm gebotenen Leistungsschau der Ausbildungszentren ist für später auch an Seminare und andere Begleitveranstaltungen gedacht.

Neben fünf Teilnehmern aus Wien (Ballettschule der Wiener Staatsoper, Studio an der Wien, Konservatorium Wien Privatuniversität, Danceartscenter und dance & fun) und Schulen aus Klagenfurt (Schule für künstlerischen Tanz, Tanzabteilung der Musikschule Feldkirchen), Linz (Ida-Institute for dance arts an der Anton Bruckner Privatuniversität) und St. Pölten (Ballett St. Pölten) präsentieren sich bei den Tanztagen 2009 auch Institutionen aus Budapest, Bratislava, Györ, Ljubljana und Rom. (APA)

 

Info:
ÖTR Tanztage 2009, 6. und 7. April, 19.30 Uhr, Odeon, 2., Taborstr. 10
Kartenreservierung: 01 / 216 51 27, mailto:buero@odeon-theater.at; http://www.odeon-theater.at

Share if you care.