Britisches Institut rettet schottischen Riesen

30. März 2009, 12:28
posten

London - Der Zusammenbruch von Schottlands größter Bausparkasse ist mit einer Rettungsübernahme durch Großbritanniens größter Bausparkasse Nationwide abgewendet worden. Nationwide kauft die Hauptteile der schottischen Dunfermline Building Society, die wegen der weltweiten Finanzkrise vor dem Kollaps stand. Nationwide übernimmt das Privat- und Großkundengeschäft, die Filialen, den Firmensitz und das Geschäft mit Wohnungsdarlehen, wie die Bank of England am Montag mitteilte. Für die übrigen Dunfermline-Teile sei Insolvenz angemeldet worden. Zum Kaufpreis wurden zunächst keine Angaben gemacht.

Die Notenbank versicherte, dass alle Ersparnisse und Einlagen sicher seien. Die Dunfermline Building Society wurde im Jahr 1869 gegründet und hat rund 500 Mitarbeiter in 34 Filialen. Das Institut war vor allem wegen Risikoanlagen in den USA in Schwierigkeiten geraten.(APA/dpa)

 

Share if you care.