Acht Tote bei Schießerei in Altersheim

30. März 2009, 07:19
44 Postings

Mehrere Alzheimer-Patienten verletzt - Schütze im Krankenhaus, Motiv noch unbekannt - mit Video

Washington - Ein 45-jähriger Amerikaner hat am Sonntag in den USA ein Blutbad unter alten und kranken Menschen angerichtet. Er erschoss in einem auf Alzheimer-Patienten spezialisierten Heim in Carthage (Bundesstaat North Carolina) sieben teils hochbetagte hilfsbedürftige Bewohner und eine Pflegekraft, wie Behördenvertreter am Abend auf einer Pressekonferenz mitteilten. Demnach waren die getöteten Patienten zwischen 78 und 98 Jahre alt.

Der 45-jährige Schütze selbst wurde den Angaben zufolge bei einem Schusswechsel mit der Polizei von einer Kugel getroffen. Über seinen Zustand herrschte zunächst noch Unklarheit, wie der örtliche Polizeichef Chris McKenzie sagte. Ein am Bein verletzter Polizist sei bereits aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Über das Motiv des Täters, der am Vormittag in das Heim gestürmt und plötzlich das Feuer eröffnet hatte, wurde am Abend noch gerätselt. Der Staatsanwaltschaft zufolge war er nicht im Heim angestellt, und anscheinend befand sich auch kein Familienangehöriger dort in Pflege.

Die Tat ereignete sich am Vormittag im Pinelake Health and Rehab in der Ortschaft Carthage, 100 Kilometer südwestlich von Raleigh. Das 1993 eröffnete Haus verfügt laut seiner Website über 90 Betten, davon 20 für Alzheimer-Patienten.  (APA/dpa/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    In diesem auf Alzheimer-Patienten spezialisierten Heim in Carthage hat ein 45-Jähriger ein Bludtbad angerichtet.

Share if you care.