Scharfschütze Sumann erneut Dritter

28. März 2009, 14:06
10 Postings

Der Steirer hat bei der Verfolgung in Chanty-Mansijsk Rang drei belegt. Auch Eder, Mesotitsch unter Top 15

Chanty-Mansijsk - Der Steirer Christoph Sumann hat beim Biathlon-Weltcup-Finale in Chanty-Mansijsk zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen den dritten Platz erlaufen. Sumann musste sich am Samstag in der Verfolgung über 12,5 Kilometer nur den beiden Norwegern Emil Hegle Svendsen und Ole Einar Björndalen geschlagen geben, Letzterer verpasste wie schon am Donnerstag als Zweiter seinen 89. Biathlon-Weltcupsieg nur knapp.

0,1 Sekunden fehlten Björndalen, der bereits am Donnerstag im Sprint seinen sechsten Weltcup-Gesamtsieg perfekt gemacht hatte, auf Svendsen. Kurz nach dem Start war das Rennen abgebrochen und mit gut 15-minütiger Verspätung neu gestartet worden. Das Uhren-System machte bei dem 12,5 Kilometer-Rennen zunächst Probleme.

Sumann, der 23,8 Sekunden hinter dem Sieger das Ziel erreichte, bestätigte seine Leistung vom Donnerstag und holte den 13. ÖSV-Einzel-Podestplatz in dieser Saison. So wie Svendsen und Björndalen hatte er zwei Schießfehler zu verzeichnen. "Die Schießleistungen sind relativ konstant geworden", sagte Sumann, ärgerte sich aber über die "etwas unnötigen" Fehlschüsse: "Beim ersten Stehendschießen habe ich zu wenig Spannung aufgebaut. Im Abschluss hat es dann wieder gepasst."

ÖSV-Trainer Reinhard Gösweiner lobte Sumann: "Läuferisch ist er sowieso immer in Topform, nur zuletzt in Trondheim hat es nicht nach Wunsch geklappt. Wir haben versucht, das zu beheben, und das ist uns ganz gut gelungen."

Im Massenstart hat Sumann ("Ich mache mir keinen Druck") am Sonntag im letzten Saisonrennen sogar die Gelegenheit, die Spartenwertung zu gewinnen. Sein Rückstand auf den Führenden Björndalen beträgt 16 Punkte. "Da hat er eine klare Chance, zumal es ja ein Streichresultat gibt", sagte Gösweiner. "Aber das wollen wir eigentlich gar nicht im Hinterkopf haben. Das Selbstvertrauen ist sicher da." Mit Simon Eder (13.) und Daniel Mesotitsch (14.) schafften zwei weitere ÖSV-Läufer den Sprung in die Top-15.

In der Damen-Verfolgung über 10 Kilometer km sich die sechsfache deutsche Weltmeisterin Magalena Neuner vor der Italienerin Michela Ponza und der Französin Marie Dorin durch. Im Kampf um den Gesamtweltcup fällt die Entscheidung am Sonntag im Massenstart, dem 26. und letzten Rennen der Saison, zwischen der Deutschen Kati Wilhelm und der Schwedin Helena Jonsson. Wilhelm wurde am Samstag 19., Jonsson kam auf Rang 16. (APA)

Herren, 12,5 km, Verfolgung: 1. Emil Hegle Svendsen (NOR) 33:03,3 Min./2 Schießfehler - 2. Ole Einar Björndalen (NOR) 0,1 Sek. zurück/2 - 3. Christoph Sumann (AUT) 23,8 Sek./2 - 4. Michael Greis (GER) 44,0/3 - 5. Björn Ferry (SWE) 44,1/1 - 6. Michal Slesingr (CZE) 58,5/1 - 7. Jewgeni Ustjugow (RUS) 1:05,6/3 - 8. Tim Burke (USA) 1:08,4/1 - 9. Tomasz Sikora (POL) 1:15,3/3 - 10. Simon Schempp (GER) 1:15,8/1. Weiter: 13. Simon Eder (AUT) 1:22,1/1 - 14. Daniel Mesotitsch (AUT) 1:41,3/4 - 26. Friedrich Pinter (AUT) 2:41,8/6 - 27. Dominik Landertinger 2:44,4/7 - 43. Tobias Eberhard (AUT) 3:24,6/7

Verfolgung, Weltcup-Endstand (nach 7 Bewerben): 1. Björndalen 342 Pkt. - 2. Svendsen 308 - 3. Sikora 276 - 4. Michael Greis 231 - 5. Ferry 215. Weiter: 7. Eder 158 - 13. Landertinger 130 - 18. Sumann 111 - 19. Mesotitsch 103 - Friedrich Pinter (AUT) 60 - 40. Eberhard 44

Weltcup-Gesamtwertung (nach 25 von 26 Bewerben): 1. Björndalen 1.032 Pkt. - 2. Sikora 863 - 3. Svendsen 818 - 4. Greis 790 - 5. Maxim Tschudow (RUS) 773 - 6. Sumann 721 - 7. Ivan Tscheresow (RUS) 701 - 8. Carl- Johan Bergman (SWE) 616 - 9. Ferry 612 - 10. Alexander Os (NOR) 567. Weiter: 12. Landertinger 533 - 13. Mesotitsch 532 - 14. Eder 521 - 22. Pinter 333 - 37. Eberhard 222

  • Christoph Sumann hievt sich erneut aufs Podest von Chanty-Mansijsk.
    foto: epa/sergei chirikov

    Christoph Sumann hievt sich erneut aufs Podest von Chanty-Mansijsk.

  • Artikelbild
    foto: epa/sergei chirikov
Share if you care.