Mutmaßlicher Juwelendieb auf Zypern festgenommen

27. März 2009, 20:27
posten

Bande soll Schmuck um mindestens 100 Millionen Euro erbeutet haben

Paris - Die Polizei auf Zypern hat nach Angaben von Interpol einen mutmaßlichen Juwelendieb des "Pink Panther"-Rings festgenommen. Die Diebesbande soll in verschiedenen Ländern Juwelen im Wert von mindestens 100 Millionen Euro gestohlen haben. Der Montenegriner Rifat H. wurde am vergangenen Mittwoch bei der Einreise auf dem zyprischen Flughafen Larnaka festgenommen, weil er mit einem gefälschten bulgarischen Pass reiste, wie Interpol am Freitag mitteilte. Ein Abgleich des Fingerabdrucks ergab, dass er international gesucht wurde.

Rifat H. soll unter anderem in einen Diebstahl in Spanien verwickelt gewesen sein, wohin er nun ausgeliefert werden soll. Er soll auch an Diebstählen in Bahrain, Japan und den Vereinigten Arabischen Emiraten beteiligt gewesen sein.

Die "Pink Panther" stammen offenbar zumeist aus den Staaten des Balkans. 2004 versteckte die Bande einen mehrere hunderttausend Euro teuren Diamantring in einer Cremedose - ganz wie im ersten "Pink Panther"-Film mit Peter Sellers als Inspektor Clouseau. Die Bande gilt auch in einem gewagten Raubüberfall auf einen Pariser Nobeljuwelier kurz vor Weihnachten als verdächtig. Dabei wurden Juwelen im Wert von rund 80 Millionen Euro gestohlen. (APA/AP)

Share if you care.