US-Kabelnetzbetreiber Charter wie erwartet unter Gläubigerschutz

27. März 2009, 18:09
posten

Konzern will binnen drei Jahren wieder auf tragfähigen Füßen stehen

Der viertgrößte US-Kabelnetzbetreiber Charter Communications mit seinen rund 24 Mrd. Dollar (18,1 Mrd. Euro) Schulden hat wie erwartet Gläubigerschutz angemeldet. Schon zuvor hatte der Konzern mitgeteilt, mit seinen Anleihe-Gläubigern eine Umstrukturierung vereinbart zu haben. Dadurch sollen die Schulden um 8 Mrd. Dollar sinken.

Binnen drei Jahren will der Konzern dann nach Angaben vom Freitag wieder auf tragfähigen Füßen stehen. Hauptaktionär ist der Microsoft-Mitbegründer Paul Allen. Erste Gerüchte über Gläubigerschutz bei Charter hatte es bereits Ende Jänner gegeben.

Der Konzern sah sich zuletzt zunehmend dem Wettbewerb von Satelliten-TV-Anbietern und Telefongesellschaften mit Video-Angeboten ausgesetzt. Charter hatte für das abgelaufene Quartal einen Umsatz von rund 1,6 Mrd. Dollar und einen Netto-Verlust von 1,5 Mrd. Dollar ausgewiesen - was vor allem auf Abschreibungen zurückgeführt wurde. (Reuters)

 

Share if you care.