Enquete zum Thema Gleichbehandlung

27. März 2009, 12:50
79 Postings

Grüne fordern erneut, dass Klubförderung an Frauenquote geknüpft werden soll

Wien - Eine parlamentarische Enquete soll sich mit dem Thema Gleichbehandlung in diesem Jahr auseinandersetzen. Dafür haben sich die Frauensprecherinnen der Parteien am Donnerstag beim Gleichbehandlungsausschuss ausgesprochen. Einen genauen Termin gibt es laut dem Büro der Nationalratspräsidentin Barbara Prammer noch nicht, sie sei jedoch für Herbst geplant. Die Grünen forderten in diesem Zusammenhang erneut, dass die Klubförderung künftig an eine Frauenquote in den Parteien geknüpft wird.

Frauenanteil: 27,87 Prozent

Laut den Angaben des Parlaments beläuft sich der Frauenanteil im hohen Haus derzeit auf 27,87 Prozent (51 der 183 Abgeordneten). Den höchsten Anteil haben die Grünen mit 50 Prozent, den niedrigsten das BZÖ mit 9,52 Prozent. Bei der SPÖ sind 36,84 Prozent der Mandatare weiblich, bei der ÖVP 23,53 Prozent. Die FPÖ kommt auf einen Frauenanteil von 17,65 Prozent.

"Frauen sollten im Parlament genau so stark vertreten sein, wie es ihrem Anteil in der Bevölkerung entspricht. Das beste Instrument, um eine ausgewogene Repräsentanz von Frauen und Männern in der Politik zu erreichen, ist eine Quotenregelung mit finanziellen Sanktionen im Falle einer Nichteinhaltung", so die Grünen-Frauensprecherin Judith Schwentner. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Den höchsten Frauenanteil haben die Grünen mit 50 Prozent.

Share if you care.