CAS verhandelt erneut über Mannini und Possanzini

26. März 2009, 21:18
4 Postings

Italienischer Fußballverband erhob Einspruch gegen einjährige Sperre wegen verspäteter Dopingkontrolle

Lausanne - Der Internationale Sportgerichtshof (CAS) wird am 3. April erneut im Fall der italienischen Fußballprofis Daniele Mannini und Davide Possanzini verhandeln. Das gab der CAS am Donnerstag in Lausanne bekannt. Die beiden Fußballer waren am 29. Jänner 2009 von den CAS-Richtern zu einem Jahr Sperre verurteilt worden, weil sie sich nach einem Spiel von Brescia Calcio gegen Chievo Verona im Dezember 2007 zu spät zur Dopingkontrolle eingefunden hatten. In der Vorwoche hatte der CAS die Sperre vorübergehend aufgehoben.

Der Italienische Fußballverband (FIGC) hatte Einspruch gegen das CAS-Urteil eingelegt und dem Gericht in Lausanne neue Informationen zu beiden Fällen zukommen lassen. Die CAS-Richter hoffen auf ein endgültiges Urteil bis Ende April. Die Strafen für Mannini und Possanzini hatten in Italien für einen Proteststurm gesorgt, die Kollegen in den Serien A und B solidarisierten sich am folgenden Spieltag mit einem 15-Minuten-Streik. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Daniele Mannini entschuldigt sich per Leiberl-Botschaft fürs Zuspätkommen.

Share if you care.