Prinz Ernst August auf glatter Fahrbahn ausgerutscht

26. März 2009, 20:55
15 Postings

Teilriss der Quadrizepssehne im rechten Knie und Rissquetschwunde am rechten Unterarm

Schruns/Montafon - Eine schneeglatte Fahrbahn in Vorarlberg ist Prinz Ernst August von Hannover (55) zum Verhängnis geworden. Der Urenkel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II. sei beim Aussteigen aus seinem Wagen ausgerutscht und habe sich dabei "einen Teilriss der Quadrizepssehne im rechten Knie sowie eine Rissquetschwunde am rechten Unterarm" zugezogen, teilten Ärzte der behandelnden Klinik in Schruns am Donnerstag mit.

Der Ehemann von Prinzessin Caroline von Monaco sei noch in der Nacht zu Donnerstag in dem Sanatorium erfolgreich operiert worden. Ernst August gehe es den Umständen entsprechend gut.

Nach Auskunft des operierenden Arztes Christian Schenk trägt der hochadelige Patient jetzt einen Gips und wird noch einige Tage in der Klinik verbringen müssen. "Zu diesem Zeitpunkt ist eine strenge Ruhigstellung bei der Verletzungen notwendig", hieß es in einer Mitteilung der Klinik. Bereits Anfang kommender Woche soll der Prinz allerdings mit der Rehabilitation und physiotherapeutischen Maßnahmen beginnen. "Wir werden über den weiteren Verlauf zum gegeben Zeitpunkt wieder berichten", teilte die Klinik am Donnerstagabend mit. (APA/dpa)

Share if you care.