"Mad Men" erobern krisen­ge­schüttelte TV-Messe

26. März 2009, 19:26
11 Postings

Ab Montag stellen Produzenten und Sender in Cannes TV-Ware aus, Warner lässt MIPTV ganz aus

Vier Tage vor Eröffnung der größten Fernsehmesse Europas blickt die Branche mit Spannung auf Werber. Speziell auf jenes kleine furiose Team, das von der New Yorker Madison Avenue aus dem Fernsehplaneten beglückende Serienmomente geschenkt hat: Der US-Sender AMC präsentiert die dritte Staffel von "Mad Men", von der lange nicht klar war, ob es sie überhaupt geben wird. Unstimmigkeiten zwischen Serienerfinder Matthew Weiner und dem Produzenten Lionsgate sind beseitigt. 

Doch heuer könnten im Palais des Festivals in Cannes, wo Sender und Produzenten bei der MIPTV ihre Ware feilbieten, weniger Kunden auf US-Serien wie Mad Men zugreifen. Der TV-Rechtehandel spürt die Krise, und das spürt die Fernsehmesse: Ihr bleiben die Aussteller fern.

Warner, weltgrößter Medienkonzern, fehlt ganz. Sony will sich den teuren Verkaufsstand nicht leisten und stellt wie viele andere am Strand ein Zelt auf. 15 Prozent weniger Verkäufer und Käufer haben sich laut Messegesellschaft Reed Midem angemeldet. Die Zahl der Käufer liegt mit 3700 um 17Prozent niedriger. 3600 Produktionsfirmen und Sender haben gemeldet, um 13 Prozent weniger als 2008.

Gestärkt aus der Krise

Nachlassendes Interesse könnte fatale Folgen für die Hollywood-Studios haben. Sie schaffen mit Exporten wie Desperate Housewives, Lost, CSI oder 24 Umsätze von rund 4,4 Milliarden Euro. Gestärkt aus der Krise hervorgehen könnten nationale Märkte, die wieder mehr in Eigenproduktionen investieren. Dennoch bleibt Cannes unverzichtbar, obwohl seit Jahren Besucher über hohe Preise klagen. Immer wieder gebe es Tendenzen, Cannes zu boykottieren, sagt ORF-Serienchefin Andrea Bogad-Radatz. Dass weniger produziert wird, bemerkt sie noch nicht. Mad Men ist noch nicht im ORF. Flops von Qualitätsserien wie Six Feet Under oder Sopranos haben Bogad vorsichtig gemacht. In Zeiten der Krise wird der Mut vermutlich nicht größer.
(Doris Priesching/DER STANDARD, Printausgabe, 27.3.2009)

  • Furiose Werber aus der US-Serie "Mad Men" . Der Sender AMC stellt die dritte Staffel bei der Fernseh-messe in Cannes vor.
    foto: amc

    Furiose Werber aus der US-Serie "Mad Men" . Der Sender AMC stellt die dritte Staffel bei der Fernseh-messe in Cannes vor.

Share if you care.