Japaner hat zwei Atombomben überlebt

26. März 2009, 18:53
21 Postings

Der 93-jährige Tsutomu Yamaguchi war offiziell bei beiden Abwürfen Opfer

Tokio - Der 93-jährige Japaner Tsutomu Yamaguchi hält einen der makabersten Weltrekorde: Seit dieser Woche ist er der erste Mensch der Welt, der staatlich anerkannt zwei Atombombenexplosionen überlebt hat. Yamaguchi ist schon lange ein anerkannter "hibakusha", ein Atombombenopfer, vom Atombombenabwurf der USA auf die Stadt Nagasaki am 9. August 1945. Am Dienstag bestätige ihm der japanische Staat, auch drei Tage zuvor in der ersten Nuklearattacke der Geschichte auf Hiroshima Strahlenschäden erlitten zu haben.

Yamaguchi erfüllt die offizielle Beglaubigung seiner Leidensgeschichte mit Stolz: "Meine doppelte Strahlenschädigung ist nun regierungsamtlich. Dies kann den jungen Menschen die schreckliche Geschichte der Atombombenangriffe selbst nach meinem Tode überliefern", erzählte der rüstige Rentner der Zeitung Mainichi.

Yamaguchi war gerade auf einer Geschäftsreise in Hiroshima gewesen, als der amerikanische B-29-Bomber "Enola Gay" am 6. August 1945 die Atombombe "Little Boy" abwarf. 140.000 Menschen starben, Yamaguchi überlebte mit Verbrennungen am Oberkörper. Einen Tag darauf kehrte er in seine Heimat Nagasaki zurück - und erlebte das zweite nukleare Fegefeuer.

Die bisher rund 240.000 anerkannten Hibakusha erhalten in Japan seit 1968 etwas finanzielle Hilfe. Noch immer warten tausende Japaner vergeblich auf die Anerkennung als Strahlenopfer. (mako, DER STANDARD - Printausgabe, 27. März 2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tsutomu Yamaguchi bei einer Pressekonferenz im Jahr 2007.

Share if you care.