Zukunftsforscher Horx: Keine pauschale Verdammung von Video-Spielen

26. März 2009, 16:09
21 Postings

"Das Wichtigste ist der 'Aus'-Knopf"

Gegen eine pauschale Verdammung gewalttätiger Video-Spiele hat sich der deutsche Zukunftsforscher Matthias Horx ausgesprochen. "Ich spiele 'World of Warcraft' mit meinen Söhnen", sagte Horx am Donnerstag in Darmstadt. Filme mit dem US-amerikanischen Schauspieler Bruce Willis seien auch martialisch und voller Gewalt. Entscheidend sei die Medienkompetenz. "Das Wichtigste ist der 'Aus'-Knopf." Das Online-Spiel "World of Warcraft" war nach dem Amoklauf von Winnenden und Wendlingen in Baden-Württemberg mit 16 Toten in die Kritik geraten.

"Im 19. Jahrhundert galt das Lesen von Romanen als größte Sucht und Schädlichkeit"

Die Gesellschaft könne nicht immer nur vor neuen Medienformen warnen. "Im 19. Jahrhundert galt das Lesen von Romanen als größte Sucht und Schädlichkeit", sagte Horx, der in Kelkheim bei Frankfurt ein Zukunftsinstitut leitet. Beim Aufkommen des Kinos sei vom "Ende des Wortes" die Rede gewesen. (APA)

 

Share if you care.