Pogatetz heißt der neue Käpt'n

27. März 2009, 14:51
385 Postings

Hoffer im Training in überragender Form - Constantini: "Vollgepumpt mit Selbstvertrauen" - Lazarett lichtet sich

Velden - Der neue Kapitän der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft heißt Emanuel Pogatetz. Das hat ÖFB-Teamchef Dietmar Constantini am Donnerstag in Velden bekanntgegeben. Zum Vize-Captain des Teams wurde Paul Scharner ernannt. Die Liste der angeschlagenen Spieler der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft wird mittlerweile auch kürzer. Am Donnerstag-Mannschaftstraining nahm lediglich Emanuel Pogatetz nicht teil, der durch einen Magen-Darm-Virus und eine Knieblessur gehandicapte Middlesbrough- und nunmehrige ÖFB-Team-Kapitän absolvierte auf dem Sportplatz Velden ein Individualtraining mit dem neuen Athletikcoach Michael Steverding.

Erstmals voll mit der Mannschaft trainiert haben am vierten Camp-Tag Marko Arnautovic, der Sprunggelenksprobleme hatte, und Manuel Weber, der krank gewesen war. Auch Franz Schiemer (Knie), Paul Scharner (Nachwehen einer Viruserkrankung) und Jürgen Macho (Oberschenkelverhärtung) machten die Einheit voll mit. In den letzten Minuten des Trainings zog sich Arnautovic eine leichte Blessur am linken Knie zu, die medizinische ÖFB-Abteilung gab jedoch Entwarnung.

Durch die große Trainingsbeteiligung konnte Teamchef Dietmar Constantini am Donnerstag erste Spielformen in Vollbesetzung üben lassen. In absoluter Topform präsentiert sich in Velden weiterhin Erwin Hoffer, der so gut wie jede Chance eiskalt verwertet. "Hoffer ist vollgepumpt mit Selbstvertrauen", zeigte sich auch Constantini angetan von den Trainingsleistungen des Rapid-Stürmers.

Aufstellung nimmt Konturen an

Die mögliche Aufstellung für die WM-Qualifikation am Mittwoch in Klagenfurt gegen Rumänien nimmt schön langsam etwas konkretere Konturen an. Im Tor dürfte Michael Gspurning zum Zug kommen. In der Defensive sollten Sebastian Prödl, Pogatetz und Christian Fuchs gesetzt sein, im Mittelfeld steht die Zentrale mit Jürgen Säumel und Scharner praktisch fest. Im Sturm hat Hoffer gute Karten.

Den Nachmittag und Abend des Donnerstags haben die Teamspieler frei, der geplante Ausflug nach Klagenfurt zum dritten Eishockey-Finale zwischen dem KAC und Salzburg kam nicht zustande. Am Freitagvormittag wird wieder in Velden trainiert, am Freitagabend steht um 19 Uhr in Wolfsberg das Testmatch gegen die U19 der Austria-Kärnten-Akademie auf dem Programm. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Erwin Hoffer (re), ein Stürmer um den uns Fußball-Europa noch beneiden wird.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Emanuel Pogatetz, ein Kapitän, der bei seinen Gegnern kaum Gnade kennt.

Share if you care.