Buffalo darf wieder hoffen

26. März 2009, 10:42
44 Postings

Play-off-Chance dank 5:3-Erfolgs gegen Florida Panthers gewahrt - Sabres drehten Partie nach 1:3-Rückstand im Schlussabschnitt

Buffalo - Dank eines starken Schlussdrittels haben die Buffalo Sabres mit Österreichs Eishockey-Star Thomas Vanek am Mittwoch in der NHL ihre Play-off-Chance gewahrt. Die Sabres lagen im Heimspiel gegen die Florida Panthers bis zur 47. Minute mit 1:3 in Rückstand, feierten aber dank vier Treffern noch einen 5:3-Erfolg gegen den direkten Konkurrenten. Vanek kam lediglich auf 12:23 Minuten Eiszeit, davon nur rund drei Minuten im Schlussdrittel, und blieb ohne Punkte.

Nach vier Niederlagen in Folge schien auch die wohl letzte realistische Chance zu entgleiten, ehe die Sabres mit drei Toren innerhalb von 127 Sekunden durch Pominville (47.), MacArthur (48.) und Connolly (49.) die Wende schafften. Buffalo (78 Punkte/73 Spiele) liegt unverändert auf Rang zehn im Osten, verkürzte vor den ausstehenden neun Spielen aber den Rückstand auf Florida (81/74) auf drei Punkte und auf die Montreal Canadiens (83/73), die den achten und letzten Aufstiegsplatz belegen, auf fünf Zähler.

Die Sabres gastieren am Samstag in Montreal, dann könnte auch Standard-Torhüter Ryan Miller wieder mit von der Partie sein. Miller musste wegen einer Knöchelverletzung 13 Spiele pausieren, er soll am Freitag im Heimspiel gegen die Toronto Maple Leafs sein Comeback geben.

Wichtige Siege feierten auch die Carolina Hurricanes (2:1 gegen Ottawa Senators) und die Pittsburgh Penguins (2:0 gegen Calgary Flames), die mit 89 bzw. 88 Punkten auf dem besten Weg ins Play-off sind. Derzeit stehen fünf Aufsteiger fest: Titelverteidiger Detroit Red Wings und San Jose Sharks im Westen, Boston Bruins, New Jersey Devils und Washington Capitals im Osten.

Die New York Islanders mit dem Kärntner Verteidiger Thomas Pöck mussten sich bei den Minnesota Wild mit 2:6 geschlagen geben. Pöck kam 13:30 Minuten zum Einsatz. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tim Connolly (li), Jason Pominville (29) und MacArthur sorgten für eine überraschende Wende im Spiel der Sabres.

Share if you care.