Wolfenstein und Doom machen iPhone und iPod unsicher

ids Klassiker erhalten Touchscreen-Portierung - Wolfenstein bereits verfügbar

id Softwares-Chefentwickler John Carmack hat das Egoshooter-Urgestein Wolfenstein 3D für das iPhone und den iPod Touch portiert. Die neuveröffentlichte Version des einstigen Games für 386er- und 486er-PCs beinhaltet sämtliche Features der Originalversion.

MechaHitler

Als britischer Superagent B.J. Blazkowicz macht man sich auf, um virtuelle Nazis und Mutanten-Nazis in die ewigen Jagdgründe zu schicken. Die Oberbösewichte Hans Grosse und MechaHitler sind mit von der Partie. Alle sechs Episoden mit insgesamt 60 Levels, sowie die bekannt mörderische Gerätschaft wie die Chain Gun wurden integriert.

Betatschen

Um Wolfenstein auf dem iPhone zu realisieren, wurde die Steuerung für den Touchscreen des Smartphones angepasst. Ersten Berichten nach, soll die Navigation zwar gewöhnungsbedürftug, aber eingäng sein. Zur Vereinfachung müssen Türen und Verstecke nicht mehr manuell geöffnet werden, sondern öffnen sich automatisch, sobald man davortritt.

Grafisch reizt die Portierung die Möglichkeiten des iPhones kaum aus. Sichtbare Änderungen wurden nicht vorgenommen.

Kostenpflichtig

Obwohl Wolfenstein 3D bereits als kostenlose Open-Source-Variante für PC verfügbar ist, müssen iPhone-Spieler eine Gebühr von 3,99 Euro hinnehmen. Der Titel ist bereits im AppStore zu haben.

Wer sich noch etwas gedulden kann, soll laut Carmack schon bald den Klassiker "Doom" mit dem Touchscreen zocken können. Eine entsprechende Portierung sie bereits in Arbeit. (zw)

Share if you care