E-Voting bei ÖH-Wahl: Begutachtungsfrist zu Ende

27. März 2009, 09:01
37 Postings

Zertifizierung der E-Voting-Software durch A-Sit wird dem Wissenschaftsministerium überreicht

Heute Freitag ist es soweit: die endgültige Entscheidung, ob E-Voting bei der ÖH-Wahl zum Einsatz kommt, wird gefällt. Im ÖH-Gesetz wurde festgelegt , dass die A-Sit, die österreichische Bestätigungsstelle für die Signaturherstellungsgeräte, eine unabhängige Überprüfung und Begutachtung durchführen soll. 60 Tage vor der Wahl - also spätestens am 27. März -  muss die Zertifizierung der Software erfolgt sein.

Bei der A-Sit ist ein unabhängiger Techniker mit der Prüfung befasst. Im Vorfeld hieß es, ergebe die Prüfung, dass das System nicht geeignet ist, werde man "selbstverständlich" vom Einsatz des Verfahrens abraten. Unterzeichnet werden muss das Gutachten dann noch von Reinhard Posch, dem wissenschaftlichen Gesamtleiter der A-Sit. Im Gespräch mit derStandard.at sagte er am Donnerstag, er habe noch nicht unterschrieben. Aber die Zertifizierung werde dem Wissenschaftsministerium fristgerecht überreicht werden.

Ob das Gutachten positiv oder negativ ausfallen wird, wollte Posch noch nicht verraten. (rwh, derStandard.at, 26.3.2009)

Share if you care.