Conwert: Analysten sehen Rückgang beim Nettogewinn

25. März 2009, 16:28
posten

Wien - Analysten erwarten für die am morgigen Donnerstag zur Veröffentlichung anstehenden Geschäftszahlen des heimischen Immobilienentwicklers conwert für 2008 einen deutlichen Rückgang beim Nettoergebnis. Die Mieteinnahmen dürften hingegen weiter ansteigen.

Die Konsensusschätzung der Experten der Erste Group und der UniCredit für die Mieteinnahmen lautet auf 146,0 Mio. Euro. Zum Vorjahr würde dies einen Zuwachs von 33,30 Prozent bedeuten. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sollte nach Schätzungen der UniCredit um etwa 32 Prozent auf 99,7 Mio. Euro anwachsen. Das Betriebsergebnis (Ebit) wird im Schnitt auf 126,6 Mio. Euro geschätzt. Daraus errechnete sich ein Minus von 26,6 Prozent zur Vergleichsperiode 2007. Der Nettogewinn wird von den Analysten jedoch mit einem Abschlag von 65 Prozent auf 40,30 Mio. Euro deutlich tiefer erwartet.

UniCredit-Analyst Alexander Hodosi erwartet für die Geschäftsergebnisse 2008 "keine großen Überraschungen". Die Mieteinnahmen dürften im Vergleich zu 2007 ansteigen, da das conwert-Portfolio ausgeweitet wurde. Auf der anderen Seite sieht Hodosi aufgrund der veränderten Marktlage geringere Aufwertungsgewinne, die mit den höheren Finanzierungskosten das Ergebnis belasten werden. (APA)

Share if you care.