"Abwrackprämie" wird aufgestockt

26. März 2009, 11:39
8 Postings

Berlin - Die deutsche Regierung will die Gelder für die staatliche Abwrackprämie zur Ankurbelung des Neuwagengeschäfts aufstocken. Darauf haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier am Mittwoch verständigt.

Vereinbart wurde, dass die Prämie aber keinesfalls über 2009 hinaus gewährt wird. Wie aus Koalitionskreisen verlautete, soll eine Entscheidung über das weitere Verfahren und das künftige Gesamtvolumen voraussichtlich nicht mehr vor Ostern fallen.

Die Prämie von 2.500 Euro für die Verschrottung eines mindestens neun Jahre alten Autos und den Kauf eines neuen Fahrzeugs hat sich in den vergangenen Wochen zu einem absoluten Renner entwickelt. Die Prämie sollte bisher auslaufen, sobald der Fördertopf von 1,5 Mrd. Euro aufgebraucht ist. Das würde für etwa 600.000 Anträge reichen.

Bis zum Mittwoch waren beim zuständigen Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bereits 346.741 Anträge für die Prämie eingegangen. Auf Basis von 600.000 möglichen Anträgen könnten demnach noch 253.259 weitere Anträge gestellt werden, wenn die Gelder nicht aufgestockt werden.

Kritik und Ablehnung

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) lehnt die von der deutschen Regierung geplante Verlängerung der Abwrackprämie ab. "Damit verdirbt man das Preisbewusstsein der Käufer", sagte DIHK-Chefvolkswirt Volker Treier am Mittwoch. Kurzfristig habe das Instrument zwar gewirkt. Mit dem für Ende 2009 angepeilten Auslaufen der Prämie für Altautos werde der Autoabsatz aber einen Dämpfer erhalten. "Danach fällt man in ein sehr tiefes Loch."

Treier warnte zwar, man dürfe in der Rezession jetzt nicht alle konjunkturfördernden Maßnahmen zerreden. Mit der Abwrackprämie müsse man allerdings vorsichtig umgehen. "Die Politik kauft sich damit Zeit, dass Strukturen angepasst werden können." Den deutschen Autobauern im Premium-Segment wie Daimler, BMW und Porsche nütze die Prämie ohnehin nicht viel. Letztlich komme das Geld eher ausländischen Kleinwagen-Herstellern zugute.

Unterm Strich bringe die Abwrackprämie nur wenig Vorteile. "Die eigentlichen Probleme der Finanzmärkte regeln wir damit nicht", sagte Treier. Das Problem der Staatsverschuldung hingegen werde sich verstärken. (dpa/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Prämie von 2.500 Euro für die Verschrottung eines mindestens neun Jahre alten Autos und den Kauf eines neuen Fahrzeugs hat sich in den vergangenen Wochen zu einem absoluten Renner entwickelt.

Share if you care.