Taliban warnen Pakistans Regierung vor Ausbau von Mobilfunknetz

25. März 2009, 10:44
posten

Islamisten: Netz an Grenze zu Afghanistan dient der Spionage

Die radikalislamischen Taliban haben die pakistanische Regierung davor gewarnt, in den nordwestlichen Stammesgebieten an der Grenze zu Afghanistan ein Mobilfunknetz aufzubauen. Das Netz sei dazu bestimmt, die Taliban auszuspionieren, hieß es in einem in der Stadt Wana im Bezirk Süd-Waziristan verbreiteten Flugblatt. "Wir werden Regierungsangehörige und diejenigen, die SIM-Karten für das Netz verkaufen, wie Kriminelle behandeln", drohten die Taliban.

Eine "von Juden unterstützte" Firma

In dem Flugblatt wird behauptet, eine "von Juden unterstützte" Firma installiere das mit GPS ausgestattete Mobilfunknetz, mit Hilfe dessen die Taliban ausspioniert werden sollen, um dann Angriffe mit Drohnen gegen sie fliegen zu können. Das Netz könne Telefone sogar dann orten, wenn sie ausgeschaltet seien. Ähnliches sei bereits im Irak und in Afghanistan geschehen, hieß es in dem Text weiter.

Der Nordwesten Pakistans gilt als Rückzugsgebiet der mit dem Terrornetzwerk Al Kaida verbündeten Taliban, die immer wieder Aufstände gegen die pakistanische Regierung anzetteln und die verdächtigt werden, für viele tödliche Attentate in ganz Pakistan verantwortlich zu sein. (APA)

 

Share if you care.