Wahlsieg mit 100 Prozent

25. März 2009, 09:53
39 Postings

Personalvertretungswahlen mit nur einer Gewerkschaft auf der Liste - Rund zehn Prozent wählten nicht ÖAAB

Der ÖAAB räumte bei der Wahl der Personalvertreter der Landesbediensteten in Niederösterreich so richtig ab. 100 Prozent erreichten die ÖVP-Gewerkschafter - was freilich daran lag, dass die rote FSG diesmal nicht antrat. Grund für das alleinige Antreten der ohnehin dominierenden war ein Formalfehler bei der Einreichung der sozialdemokratischen Gewerkschafter gewesen.

Die ÖAAB spricht in einer Aussendung von einer "schwierigen Ausgangssituation" - wegen einer "Hetzkampagne" von FSG und Grünen - und feiert die Wahlbeteiligung von 89,35 Prozent als zentralen Wahlerfolg. "Ich danke allen, die sich trotz der Medienkampagne nicht abbringen ließen, zur Wahl zu gehen und auch ihre Stimme der Wählergruppe ÖAAB-FCG gegeben haben", sagte ÖAAB-Vertreter Hans Freiler. (red, derStandard.at, 25.3.2009)

Share if you care.