Finnland privatisiert den Weihnachtsmann

24. März 2009, 12:39
1 Posting

Helsinki - Der finnische Staat und die regionalen Körperschaften ziehen sich im Zusammenhang mit der Wirtschaftskrise als Eigentümer des Weihnachtsmann-Tourismusparks im nordfinnischen Rovaniemi zurück. Wie die Regierung in Helsinki am Dienstag mitteilte, verkaufen der Staat Finnland sowie die Stadt Rovaniemi und die Lappländische Tourismusagentur ihre bisherigen Anteile am "Santapark" an ein Unternehmer-Ehepaar aus Rovaniemi. Die Kaufsumme wurde nicht bekannt gegeben.

Das Ehepaar Ilkka und Katja Länkinen kontrolliert über die neu gegründete Santa's Holding nunmehr gewissermaßen den Weihnachtsmann zu 55,86 Prozent. Ilkka Länkinen sagte, die Vermarktungsstrategie des Themenparks als Heim des einzig legitimen Weihnachtsmannes und Rovaniemi als Weihnachtshauptstadt der Welt solle auch in Zukunft beibehalten werden.

Angesichts der herrschenden Wirtschaftsaussichten sei mit einer "strengen Kontrolle der Kosten" zu rechnen. Mittelfristig schließt Länkinen auch Kündigungen nicht aus. Dennoch sieht der Tourismus-Unternehmer der Zukunft des Themenparks am Polarkreis mit Optimismus entgegen.

Länkinen zufolge hielt sich die Zahl der heurigen Santapark-Besucher in der Hauptsaison zwischen 15. Dezember und 15. Jänner mit rund 30.000 gegenüber den Jahren davor weitgehend unverändert. Er räumte gleichzeitig ein, dass die vor allem aus Großbritannien und Russland kommenden Touristen diesmal weniger Geld ausgegeben hätten - und zwar um rund 12 Prozent unter den Erwartungen, wobei Länkinen keine konkrete Summe nannte. Für die kommende Saison müsse man auf weitere Einbußen gefasst sein, so die neue Rechte Hand des "Weihnachtsmannes". (APA)

Share if you care.