Börsen reagieren mit Luftsprung

24. März 2009, 10:10
5 Postings

Massives Bankenhilfsprogramm beflügelt: Dow Jones gewinnt fast sieben Prozent, auch die Tokioter Börse wurde deutlich ins Plus gezogen

New York - Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag eine Kursrally absolviert. Der Dow Jones Industrial Index schoss um 497,48 Einheiten oder 6,84 Prozent auf 7.775,86 Zähler in die Höhe. Das angekündigte Hilfsprogramm der US-Regierung für die angeschlagenen amerikanischen Banken zog die Wall Street zum Wochenstart in Riesenschritten in die Höhe.

Der 500 ausgewählte US-Unternehmen fassende S&P-500 Index zog um 54,38 Punkte (plus 7,08 Prozent) auf 822,92 Zähler an. Der Technologieindex Nasdaq Composite Index kletterte um 98,50 Einheiten oder 6,76 Prozent auf 1.555,77 Zähler.

Im Kampf gegen die Finanzkrise holt die US-Regierung private Investoren ins Boot, um faule Kredite und Wertpapiere im Wert bis zu einer Billion Dollar aufzukaufen. Damit sollen die Bilanzen der Banken entlastet werden. Massive Kursaufschläge verzeichneten daraufhin die Aktien aus der Finanzbranche. Citigroup, Bank of America und JP Morgan schossen jeweils um etwa 20 Prozent hoch.

Unter den an der New York Stock Exchange gelisteten Titel standen sich 2.858 Gewinner und 271 Verlierer gegenüber. 51 Werte notierten unverändert. Insgesamt wurden rund 1.329,32 Mio. Aktien umgesetzt. Das Tageshoch erreichte der Dow Jones Industrial Index bei 7.780,72 Punkten, das Tagestief lag bei 7.278,78 Zählern.Angetrieben von der Kursrally in den USA ist auch der deutsche Aktienmarkt am Dienstag erneut mit Gewinnen in den Handel gestartet. Vor allem Finanztitel standen auf der Einkaufsliste der Anleger. Gegen 9.45 Uhr notierte der DAX mit einem Plus von 33,73 Einheiten oder 0,81 Prozent auf 4.210,10 Zähler - zu Wochenbeginn hatte der Leitindex bereits 2,65 Prozent hinzugewonnen. Auch die Wiener Börse startet heute mit 2,2 Prozent im Plus.

Tokioter Börse für Gewinne

Die Pläne der US-Regierung haben auch die Tokioter Börse am Dienstag deutlich ins Plus gezogen. Der Nikkei-Index der 225 führenden Werte notierte zum Ende des Vormittagshandels bei 8385 Zählern, einem Plus von gut zwei Prozent. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 1,86 Prozent auf 806 Zähler. Zuvor hatte bereits der Dow-Jones-Index in New York knapp sieben Prozent zugelegt.

Gewinne verzeichneten in Tokio erneut Finanzaktien wie die von Mitsubishi UFJ Financial (plus 3,9 Prozent), Sumitomo Mitsui Financial (plus 3,9 Prozent) und Mizuho Financial (plus 4,5 Prozent). Die US-Pläne hätten für Hoffnungen gesorgt, dass sich das Finanzsystem wieder stabilisiere, sagte Analyst Masaru Hamasaki von Toyota Asset Management. "Wenn wir aber keine Anzeichen für eine Erholung der Wirtschaft und der Unternehmensgewinne sehen, wird der Nikkei kaum die 9000er-Grenze durchbrechen." (APA)

 

 

 

Share if you care.