Japans Autoindustrie bricht ein

24. März 2009, 09:25
1 Posting

Nach dem drastischen Produktion-Rückgang im Februar rechnet der Verband der Autohersteller mit einem weiteren historischem Absatzminus

Tokio - Die Produktion der japanischen Autohersteller ist im Februar im Vergleich zum Vorjahresmonat dramatisch eingebrochen. Toyota, Honda, Nissan, Mitsubishi und Mazda vermelden einen Rückgang von rund 50 Prozent. Auf dem japanischen Markt ist die Produktion noch deutlicher zurückgegangen.

Toyotas weltweite Produktion ist laut einer Mitteilung vom Dienstag um 49,6 Prozent auf 434.179 Neuwagen eingebrochen. Nur auf Japan bezogen wurden 56 Prozent weniger neue Autos hergestellt. Honda vermeldet für Februar ein weltweites Minus von 42,7 Prozent auf 190.680 Autos, in Japan betrug das Minus 48,4 Prozent. Nissans Produktion brach um 51,3 Prozent auf 156.864 Neuwagen ein, in Japan muss der mit Renault verbündete Hersteller sogar ein Produktionsminus von 69 Prozent verkraften. Mazdas Produktion fiel um 54,6 Prozent auf 57.642 Autos. Jene von Mitsubishi um rund zwei Drittel auf 45.048 Autos.

Die Vereinigung der Japanischen Autohersteller teilte unabhängig davon mit, dass die Zahl verkaufter Autos im laufenden Fiskaljahr bis März 2010 voraussichtlich um 8 Prozent auf ein 32-Jahres-Tief von 4,297 Millionen Neuwagen fallen werde. (APA/AP)

Share if you care.