Microsoft legt sich mit Google Street View an

23. März 2009, 15:52
2 Postings

Die Redmonder wollen in Virtual Earth einen 3D-Service für Straßenkarten auf Basis von Silverlight aufbauen

Während Google Street View immer wieder zur Zielscheibe für Klagen und Politiker wird, schmiedet Microsoft Pläne für einen eigenen Dienst, der Straßenkarten aus Virtual Earth stärker mit 3D-Ansichten verknüpfen soll. GeoSynth soll noch im Lauf des Jahres starten, wie Pocket-lint erfahren hat.

3D-Panoramen aus User-Fotos

Der Dienst soll die dreidimensionalen Stadtbilder mithilfe von Microsofts PhotoSynth-Technologie und GeoTags in Fotos zusammensetzen. Nutzer sollen geocodierte Fotos in eine zentrale Datenbank hochladen. Aus mehreren Einzelbildern soll dann mit der PhotoSynth-Software ein 3D-Panorama zusammengesetzt werden. Das System soll dabei automatisch die besten Aufnahmen eines Ortes auswählen.

Silverlight-Unterstützung

Diese 3D-Panoramen können in Microsofts Virtual Earth - dem Redmonder Pendant zu Google Earth - integriert werden. PhotoSynth kann zwar schon jetzt in Virtuel Earth genutzt werden, in Zukunft soll die Integration aber verbessert werden. Denn nach einer Beta-Phase im Sommer soll per Jahresende Silverlight von Virtual Earth unterstützt werden. Die Karten sollen dadurch deutlich schneller geladen und nutzerfreundlicher werden und auch für DeepZooms funktionieren, so Microsoft. (red)

  • Virtual Earth + PhotoSynth + Silverlight = Google Street View-Konkurrenz
    screenshot: microsoft

    Virtual Earth + PhotoSynth + Silverlight = Google Street View-Konkurrenz

Share if you care.