Sizilianischer Schriftsteller Giuseppe Bonaviri gestorben

23. März 2009, 13:18
posten

Mehrmals für Literaturnobelpreis im Gespräch

Rom - Der italienische Schriftsteller Giuseppe Bonaviri ist tot. Der 1924 in Catania auf Sizilien geborene Autor starb am Abend des 21. März im Alter von 84 Jahren in seinem Wohnort Frosinone in der Region Latium, wie italienische Medien am Montag berichteten. Bonaviri, der eigentlich Kardiologe war, veröffentlichte 1954 sein Romandebüt "Il sarto della stradalunga". Auf Deutsch erschien die Familiensaga 1987 unter dem Titel "Der Schneider von Mineo". Er war im Laufe seines Lebens mehrmals für den Literaturnobelpreis im Gespräch.

"Endlich etwas Neues in der heutigen Literaturlandschaft", hatte Italo Calvino seinen Schriftstellerkollegen schon Jahr 1969 gefeiert. Als "Irregulären der Literatur mit Lust auf Entdeckungen" würdigte der Mailänder "Corriere della Sera" am Montag den Schriftsteller. Bonaviri schuf schon früh seinen eigenen Erzählstil, indem er realistische Elemente mit fantastischen Aspekten kombinierte. Seine Themen kreisen dabei immer um seine Kindheitserinnerungen auf Sizilien.

Bonaviris Lyrik- und Romanwerk umfasst im Italienischen rund 40 Buchveröffentlichungen. In deutscher Sprache liegen fünf Bände von Bonaviri vor. Zuletzt erschien 2006 "Die blaue Gasse". (APA/dpa)

Share if you care.