Prickelnd knapp vor still

23. März 2009, 12:14
posten

2008 haben rund 85 Prozent der österreichischen Haushalte Mineralwasser gekauft, auch jene mit Geschmack sind auf dem Vormarsch

Wien - Die Mehrheit der Österreicher bevorzugt prickelndes Mineralwasser. Während 55 Prozent der Bevölkerung eher zum prickelndem Wasser greift, ist stilles Wasser bei knapp 40 Prozent der Österreicher beliebter; rund 5 Prozent der Österreicher trinken beide Sorten gleich gerne. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK Austria bei 500 Österreichern, die am Montag veröffentlicht wurde.

2008 haben rund 85 Prozent der österreichischen Haushalte Mineralwasser gekauft. Auch sogenannte Near-Water-Getränke (Mineralwasser mit Geschmack) sind auf dem Vormarsch: Im vergangenen Jahr kaufte bereits jeder zweite österreichische Haushalt diese Mineralwassergetränke. Durchschnittlich werden pro Haushalt jährlich 135 Liter Mineralwasser erworben, die sich im Schnitt auf zwei Einkäufe im Monat verteilen.

Vöslauer liegt in der Beliebtheitsskala der Österreicher bei Mineralwasser laut GfK an erster Stelle: Rund ein Viertel trinkt diese Marke am liebsten, gefolgt von Römerquelle und Waldquelle. Vöslauer und Römerquelle seien besonders bei jungen Leuten beliebt, während Waldquelle in höheren Altersgruppen mehr Anklang findet. Bei Near Water liegt Römerquelle mit seiner Marke "Emotion" mit 26 Prozent Beliebtheit laut Umfrage hingegen deutlich vor Vöslauer Balance (13 Prozent). Andere Anbieter in diesem Segment spielten eine sehr untergeordnete Rolle.

Generell gilt: Jüngere trinken deutlich häufiger Mineralwassergetränke - sowohl klassisches Mineral als auch Near Water - als ältere Zielgruppen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    85 Prozent der Haushalte kaufen Mineralwasser.

Share if you care.