EU-Kommission billigt österreichische Beihilfen

23. März 2009, 11:57
1 Posting

Österreich darf vorübergehend von der Kreditklemme betroffenen heimischen Unternehmen mit staatlichen Beihilfen unter die Arme greifen

Die Europäische Kommission in Brüssel genehmigte am Montag ein entsprechendes Hilfsprogramm für dieses und nächstes Jahr. "Diese Beihilferegelung wird den von der derzeitigen Kreditklemme betroffenen Unternehmen in Österreich helfen, ihre Schwierigkeiten zu überwinden, ohne dass dabei der Wettbewerb übermäßig verzerrt wird", erklärte EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes.

Die staatlichen Beihilfen sind auf höchstens 500.000 Euro pro Unternehmen beschränkt und dürfen nur an Unternehmen vergeben werden, die sich am 1. Juli 2008 noch nicht in Schwierigkeiten befanden. Sie werden in Form von direkten Zuschüssen, Zinszuschüssen, subventionierten öffentlichen Darlehen und staatlichen Garantien gewährt. Die Regelung ist Teil des mit insgesamt 300 Mio. Euro dotierten österreichischen Rahmens für Beihilfenmaßnahmen zur Bekämpfung der Finanz- und Wirtschaftskrise. (APA)

 

Share if you care.