Innerhalb von wenigen Tagen zu 2 Prozent Marktanteil

23. März 2009, 11:14
12 Postings

Bei weltweiter Verteilung - Zugewinne auf derStandard.at hingegen deutlich geringer und ausschließlich auf Kosten der Vorgänger

Vor wenigen Tagen hat Microsoft die fertige Version seiner neuen Browsergeneration zum Download freigegeben. Und auch wenn die ersten Tests dem Internet Explorer 8 weiterhin so manchen Nachholbedarf im Vergleich zur Konkurrenz attestieren, so scheint die Release sich zu einem Achtungserfolg für den Hersteller zu entwickeln.

Vergleiche

Ein Umstand, der sich mit dem Blick auf die weltweiten Verbreitungszahlen verdeutlichen lässt: Stündlich erhebt Netapplications seit dem IE8-Launch neue Zahlen, aktuell hat sich der Marktanteil der neuen Internet-Explorer-Release dabei bereits über zwei Prozent stabilisiert.

Lokal

Auch auf derStandard.at lassen sich in den letzten Tagen deutliche Zuwächse für den IE8 verzeichnen, allerdings in einem deutlich geringeren Ausmaß. Von einem Wert von 0,62 Prozent am Wochenende 14./15. März ist der IE8-Anteil am 21./22. März auf 1,23 Prozent angewachsen, angesichts der Release-Ankündigung - und der aktuellen Berichterstattung -  ein eher mittelmäßiger Effekt.

Gewinner

Ein etwas genauerer Blick auf die Zahlen des vergangenen Wochenendes offenbart dabei noch ein weiteres, für Microsoft wenig erfreuliches, Detail. Die Zuwächse des IE8 gehen zur Gänze auf Kosten der eigenen Vorgängerversionen, doch nicht nur das: Sowohl Safari als auch Mozilla Firefox können im Vergleichszeitraum weiter zulegen, was zur Folge hat, dass der Gesamt-IE-Anteil mit 39,97 Prozent unter die 40-Prozent-Marke fällt.

Vergleiche

Wochenend-Kaiser ist bereits seit einigen Monate der Firefox, dem für den vergangenen Samstag und Sonntag 42,61 Prozent ausgewiesen werden, der Safari kommt auf ebenfalls deutlich überdurchschnittliche 11,31 Prozent. Herausgestrichen sei dabei, dass die Wochenendwerte stark von jenen unter der Woche differieren, wo der IE auch auf derStandard.at weiterhin über 50 Prozent liegt.

Ausprobieren

Andererseits soll allerdings auch nicht unerwähnt bleiben, dass die aktuellen IE8-Zahlen noch mit etwas Vorsicht zu genießen sind. So gibt es nach der Veröffentlichung einer neuen Browser-Version immer einen anfänglichen "Ausprobier-Effekt", der üblicherweise nach wenigen Tagen wieder abebbt, wie stark dieser ist, variiert zusätzlich je nach Hersteller. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 23.03.2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Installation des Internet Explorer 8: Ein Unterfangen, das in den letzten Tagen so manche ComputerbenutzerInnen durchgeführt haben

Share if you care.