Neuer Chef für national-liberale Partei

22. März 2009, 21:21
1 Posting

Ex-Premier Tariceanu als Parteichef abgewählt - Crin Antonescu übernimmt Oppositionspartei

Bukarest - Die National-Liberale Partei (PNL) in Rumänien hat einen neuen Vorsitzenden. Für den amtierenden PNL-Chef und Ex-Ministerpräsidenten Calin Popescu-Tariceanu stimmten auf einem Sonderparteitag nur 546 Delegierte, wohingegen sein Gegenkandidat, Crin Antonescu, 873 Stimmen bekam, meldeten Medien. Antonescu tritt somit die Nachfolge Tariceanus an der Führung der oppositionellen PNL an. Die Wahl fand am späten Freitag statt.

In seiner Ansprache nach seiner Wahl sagte Antonescu laut Agentur Medifax, er wolle ein Chef sein, der leicht zu erreichen sei, der in der Mitte und nicht an der Spitze der PNL stehe. Die amtliche Agentur Rompres zitierte ihn mit den Worten: "Ich appelliere an Euch, euren ersten Gedanken jenen in Rumänien zuzuwenden, die glauben allein zu sein. Lasst uns alle Ihnen sagen, dass sie nicht allein sind, dass sie eine Chance haben." So wie er, Antonescu, als "einfacher Mann" ohne politische Manöver zum Vorsitzenden gewählt worden sei, so habe jeder Rumäne eine gesellschaftliche Chance.

Historiker

Der 49-jährige Antonescu studierte in Bukarest Alte Geschichte und arbeitete als Geschichtelehrer in Ostrumänien. Er gehört seit 1990 der PNL an. Von 1995 bis 2002 war er Vize-Parteichef, von 1997 bis 2000 zugleich auch Minister für Jugend und Sport. Nach einer Zeit als Deputierter im Abgeordnetenhaus wurde er im November in den Senat gewählt.

Tariceanu verliert mit seiner Abwahl sein zweites wichtiges politisches Amt nach dem Sessel des Regierungschefs Ende des Vorjahres. 2004 bei der Parlamentswahl war der PNL im Verein mit der Demokratischen Partei (PD) ein Sieg über die Sozialdemokraten gelungen. Animositäten zwischen dem PD-nahen Staatspräsident Traian Basescu und Tariceanu führten allerdings zu Spannungen, die im Frühjahr 2007 - kurz nach dem EU-Beitritt Rumäniens - zum Zerfall des Bündnisses führten. So stand der Premier zuletzt nur mehr einem Minderheitskabinett vor.

Die Wahl im Herbst 2008 brachte schwere Verluste für Tariceanus PNL. Die Nachfolgeformation der PD, die Liberaldemokratische Partei (PD-L), bildete mit dem Wahlbündnis zwischen Sozialdemokraten und Konservativen (PSD-PC) daraufhin eine Koalition unter dem gegenwärtigen Ministerpräsidenten Emil Boc(PD-L); Tariceanu musste als Premier abtreten, die National-Liberalen in Opposition gehen.

Antonescu dankte Tariceanu dafür, dass er den Liberalismus in Rumänien verteidigt habe. Er hoffe von Tariceanu zu lernen, eine Bandbreite an Meinungen in der PNL zu erlauben und in demokratischer Manier Verständnis für Meinungsvielfalt zu haben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Crin Antonescu löst Calin Popescu Tariceanu ab

Share if you care.