Eder erneut Zweiter in Trondheim

22. März 2009, 16:43
11 Postings

Österreicher im Massenstart-Bewerb erneut nur von König Björndalen geschlagen

Trondheim - Simon Eder hat am Sonntag seinen dritten Podestplatz im Biathlon-Weltcup binnen vier Tagen erreicht. Der Salzburger landete im Massenstart-Bewerb in Trondheim wie schon am Samstag im Verfolgungsrennen auf Rang zwei und musste sich neuerlich nur Ole Einar Björndalen geschlagen geben. Als zweitbester Österreicher wurde Weltmeister Dominik Landertinger Fünfter, Fritz Pinter wurde Zehnter.

Der 35-jährige Björndalen, der seinen 89. Weltcup-Triumph feierte, machte einen großen Schritt in Richtung Gesamtweltcup und überholte den Steirer Christoph Sumann (mit acht Schießfehlern nur 23.) in der Massenstartwertung. Der 14-fache Weltmeister führt nun nach vier von fünf Bewerben mit 191 Punkten 16 Zähler vor Vizeweltmeister Sumann und 37 vor Landertinger.

Schnellschütze Eder hielt auch diesmal in der Loipe überraschend mit den Schnellsten mit und lag nach der zweiten Schießeinlage vor Landertinger und Björndalen in Führung. Ein Fehlschuss beim dritten Anschlag kostete Eder dann einen möglichen ersten Weltcupsieg. Der 21-jährige Oberösterreicher Landertinger vergab mit zwei verfehlten Scheiben einen Podestplatz.

"Taktisch perfekt"

"Es war taktisch ein perfektes Rennen. Ich kann es noch gar nicht realisieren. Drei Rennen, drei Podestplätze, da ist ein Traum in Erfüllung gegangen", meinte Simon Eder nach seinem vierten Podestplatz der Saison.

ÖSV-Trainer Reinhard Gösweiner zeigte sich von den Darbietungen seiner Schützlinge begeistert. "Die Leistung von Simon war nahezu perfekt. Er hat voll durchgezogen und auf der Loipe eine starke Leistung gezeigt", freute sich Gösweiner. Beim Fünftplatzierten Dominik Landertinger sei mit einem Fehler weniger noch mehr möglich gewesen.

Am kommenden Wochenende stehen beim Weltcup-Finale in Chanty-Mansijsk/Russland ein Sprint-, ein Verfolgungs- und ein Massenstartrennen auf dem Programm. (APA/red)

Ergebnisse vom Biathlon-Weltcup in Trondheim:

Damen - Massenstart, 15 km: 1. Ole Einar Björndalen (NOR) 41:12,9 Min./0 Schießfehler - 2. Simon Eder (AUT) + 39,1 Sek./1 - 3. Emil Hegle Svendsen (NOR) 53,4/2 - 4. Ivan Tscheresow (RUS) 1:06,5 Min./2 - 5. Dominik Landertinger (AUT) 1:11,1/3 - 6. Christoph Stephan (GER) 1:13,3/2 - 7. Carl-Johan Bergman (SWE) 1:13,4/3 - 8. Michael Greis (GER) 1:15,1/4 - 9. Vincent Jay (FRA) 1:22,5/2 - 10. Fritz Pinter (AUT) 1:25,6/2. Weiter: 15. Daniel Mesotitsch (AUT) 2:14,1/4 - 23. Christoph Sumann (AUT) 3:02,4/8

Weltcup-Gesamtwertung nach 23 von 26 Bewerben: 1. Björndalen 924 Punkte - 2. Tomasz Sikora (POL) 853 - 3. Maxim Tschudow (RUS) 737 - 4. Svendsen 715 - 5. Greis 711 - 6. Iwan Tscheresow (RUS) 667 - 7. Sumann 625 - 8. Bergman 613 - 9. Björn Ferry (SWE) 540 - 10. Halvard Hanevold (NOR) 537. Weiter: 13. Landertinger 485 - 14. Eder 477 - 16. Mesotitsch 477 - 25. Pinter 287 - 35. Tobias Eberhard (AUT) 201

Massenstart-Wertung nach 4 von 5 Bewerben: 1. Björndalen 191 Punkte - 2. Sumann 175 - 3. Landertinger 154 - 4. Tschudow 142 - 5. Tscheresow 139. Weiter: 10. Eder 116 - 14. Mesotitsch 101

Damen - Massenstart, 12,5 km: 1. Tora Berger (NOR) 39:29,7 Min./1 Schießfehler - 2. Simone Hauswald (GER) 1,0 Sek./2 - 3. Sandrine Bailly (FRA) 2,1/1 - 4. Darja Domratschewa (BLR) 4,0/1 - 5. Kati Wilhelm (GER) 15,2/1 - 6. Anna Bulygina (RUS) 19,1/2 - 7. Anastasiya Kuzmina (SVK) 24,9/3 - 8. Marie Laure Brunet (FRA) 32,8/1 - 9. Olga Saizewa (RUS) 37,8/2 - 10. Marie Dorin (FRA) 38,4/1. Keine Österreicherin am Start

Weltcupstand nach 23 von 26 Bewerben: 1. Helena Jonsson (SWE) 894 Punkte - 2. Wilhelm 872 - 3. Berger 800 - 4. Magdalena Neuner (GER) 789 - 5. Saizewa 758 - 6. Andrea Henkel (GER) 748 - 7. Domratschewa 679 - 8. Martina Beck (GER) 614 - 9. Eva Tofalvi (ROM) 608 - 10. Swetlana Slepzowa (RUS) 593

 

Share if you care.