Gesamtweltcups in die Schweiz und nach Polen

22. März 2009, 16:52
1 Posting

Dario Cologna und Justyna Kowalczyk fingen bei Saisonfinale in Schweden Konkurrenz noch ab

Falun - Der Schweizer Dario Cologna und die Polin Justyna Kowalczyk sicheren sich am Sonntag jeweild den Gesamtweltucup-Sieg im Langlauf. Noch nie hatten das AthletInnen aus diesen Nationen bisher geschafft. Beide waren als Außenseiter in die Abschluss-Bewerbe der Saison gegangen, fingen aber im Saisonfinale (ein Sprint in Stockholm und drei Bewerben in Falun)  ihre Konkurrenten, den Norweger Netter Northug bzw. die Slowenin Petra Majdic noch ab.

Doppelweltmeisterin Kowalczyk hatte im Weltcup nie geführt und am Mittwoch noch 91 Punkte Rückstand auf die Spitze gehabt, profitierte aber letztlich davon, dass Majdic und auch ihre finnischen Konkurrentinnen Virpi Kuitunen und Aino Kaisa Saarinen am Saisonende schwächelten. "Es ist ein Traum, der wahr geworden ist", freute sich Kowalczyk. "Ich habe die ganze Saison dafür gekämpft, um hier zu stehen. Ich bin sehr stolz."

Anders ist die Lage bei Cologna, der während der gesamten Saison eine prominente Rolle im Weltcup gespielt hat. Der 23-jährige Schweizer gilt als Jahrhunderttalent und überflügelte im Saisonfinale mit einem Sieg am Sonntag Northug, dem er bereits am Samstag die Führung entrissen hatte. "Es ist ein großer Tag für mich und den Schweizer Langlaufsport. Ich habe eines der großen Ziele meiner Karriere erreicht", sagte Cologna. Die Österreicherin Katerina Smutna belegte am Sonntag den 49. Platz, den Weltcup schloss sie auf dem 22. Rang ab. (APA/red)

Ergebnisse vom Langlauf-Weltcupfinale in Falun:

Herren - Weltcup-Finale (Endstand nach 4 Rennen): 1. Dario Cologna (SUI) 1:40,45,3 Stunden - 2. Vincent Vittoz (FRA) 41,3 zurück - 3. Alexander Legkow (RUS) 1:05,4 - 4. Petter Northug (NOR) 1:10,5 - 5. Jean-Marc Gaillard (FRA) 1:11,0 - 6. Alex Harvey (CAN) 1:11,3. Weiter: 65. Manuel Hirner (AUT) 7:34,4,.

Rennen 15 km Skating: 1. Sergej Schiriajew (RUS) 35:23,0 - 2. Vincent Vittoz (FRA) 9,0 zurück - - 3. Juha Lallukka (FIN) 9,2 - 4. Jean-Marc Gaillard (FRA) 12,2 - 5. Alex Harvey (CAN) 14,7 - 6. Johan Olsson (SWE) 16,2. Weiter: 20. Dario Cologna (SUI) 34,2 - 62. Manuel Hriner (AUT) 2:02,2

Endstand Weltcup-Gesamtwertung (nach 33 Bewerben): 1. Cologna 1.344 - 2. Northug 1.217 - 3. Ola-Vigen Hattestad (NOR) 792 - 4. Pietro Piller Cottrer (ITA) 774 - 5. Sami Jauhojärvi (FIN) 765 - 6. Axel Teichmann (GER) 724. Weiter: 76. Christian Hoffman (AUT) 67 - 89. Martin Stockinger (AUT) 44 - 145. Manuel Hirner und Harald Wurm (beide AUT) je 11.

Damen - Weltcup-Finale (Endstand nach 4 Rennen): 1. Justyna Kowalczyk (POL) 1:06:06,8 - 2. Therese Johaug (NOR) + 20,0 Sekunden - 3. Charlotte Kalla (SWE) 23,4 - 4. Kristin Störmer Steira (NOR) 24,7 - 5. Anna Olsson (SWE) 34,4 - 6. Pirjo Muranen (FIN) 35,2. Weiter: 35. Katerina Smutna (AUT) 3:54,3

10 km Skating: 1. Steira 26:53,3 - 2. Johaug 7,0 - 3. Marthe Kristoffersen (NOR) 17,2 - 4. Kalla 17,3 - 5. Riitta-Liisa Roponen (FIN) 30,0 - 6. Muranen 31,1. Weiter: 49. Smutna 2:18,6

Endstand Weltcup-Gesamtwertung (nach 32 Wettbewerben): 1. Kowalczyk 1.810 - 2. Petra Majdic (SLO) 1.730 - 3. Aino-Kaisa Saarinen (FIN) 1.485 - 4. Arianna Follis (ITA) 1.127 - 5. Virpi Kuitunen (FIN) 1.124 - 6. Muranen 999. Weiter: 22. Smutna 331

Share if you care.