Internet Explorer 8: Die ersten Tests

22. März 2009, 15:41
86 Postings

Browser langsamer als Firefox und Google Chrome, aber definitiv besser als seine Vorgänger - AnwenderInnen melden Probleme mit der Darstellung von Webseiten

Vor wenigen Tagen startete der US-Softwarekonzern Microsoft die Aufholjagd am Browsermarkt auf seine Konkurrenten Mozilla (Firefox), Apple (Safari) und Google (Chrome). Als neues Mittel zur Verteidigung der Marktführerschaft schickt Microsoft nun seinen Internet Explorer 8 ins Rennen. Die ersten Tests attestieren dem IE8 wesentliche Verbesserungen im Vergleich zu seinen Vorgängern - Internet Explorer 6 und 7, allerdings zeigen erste Speedtests, dass Microsoft nicht immer mit Firefox und Chrome mithalten kann.

Theorie und Praxis

Zum Start des neuen Internet Explorer kündigte Microsoft an, dass der IE8 die Konkurrenzbrowser in etlichen Benchmark-Tests deutlich schalgen würde. Nach Berichten von CNet und Allthingsd.com ist die achte Version des Internet Explorer zwar deutlich besser und schneller als seine Vorgänger, im Vergleich zu Firefox und Chrome würde der IE8 allerdings bei vielen Webseiten deutlich langsamer sein.

Standardkonform

Der Internet Explorer 8 ist hält sich an die Vorgaben der internationalen Web-Standards und verzichtet auf Microsofts proprietäre Technologien. Diese wurden in der Vergangenheit von Microsoft eingesetzt, um selbst die Standards im Web vorzugeben. So mussten Web-DesignerInnen ihre Entwicklungen für eine korrekte Darstellung im Internet Explorer entsprechend anpassen. In der neuen Version hält man sich nun an die gültigen Standards - ohne Alleingänge. Allerdings sorgt dies auch für einige Probleme, da sich nun einige Webseiten nicht mehr korrekt anzeigen lassen sollen, berichtet TopNews.us: What response Microsoft is getting on its Internet Explorer 8?. Der IE8 hat, um solche Probleme zu vermeiden, ein Tool integriert, dass seinen Vorgänger emuliert und so sicherstellen sollte, dass die Anzeigen korrekt sind. Es finden sich im Netz aber auch sehr positive erste Reaktion auf den neuen Microsoft-Browser, so etwa bei Practical Technology. Das Magazin meint, dass der Internet Explorer 8 besser sei als der Firefox 3.

Komfort vs. Geschwindigkeit

Alles in allem zeigt der Internet Explorer 8 deutliche Komfortvorteile, so die ersten AnwenderInnenberichte und ermöglicht eine Vielzahl neuer Möglichkeiten. So werden etwa die Tabs eingefärbt um einen besseren Überblick über mögliche Sicherheitsbedrohungen zu bekommen. Neu sind auch die so genannten Web-Slices, die es ermöglichen Teile einer Webseite  getrennt vom Rest des Webauftritts zu beobachten und "abonnieren" zu können. Sichtbar mehr Geschwindigkeit kann Microsoft aber bislang noch nicht liefern, so die Meldungen.

Langsame Verbreitung

Zieht man für den Vergleich wieder Firefox und Chrome heran, so zeigt sich kurz nach dem Start folgendes: Der IE8 verbreitet sich bei Weitem nicht annähernd so schnell wie die aktuelle Firefox-Version zum Start. Die AnwenderInnen dürften hier wesentlich zurückhaltender ans Werk gehen. Fest steht auch, dass der Marktanteil noch bei unter 2 Prozent liegt - dies vermeldet NetApplications - damit hat Microsoft aber immerhin schon Googles Chrome hinter sich gelassen.(red)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Mit welchem Browser surft man am schnellsten durch das Netz? Microsofts Internet Explorer 8 soll zwar deutliche Verbesserungen bringen, den Speed von Chrome aber nicht erreichen.

Share if you care.