Ried lässt Altach auflaufen

21. März 2009, 20:23
13 Postings

Die Innviertler verwandelten einen 0:1-Rückstand noch in einen 3:2-Sieg. Sonkos Ausschluss drehte die Partie

Ried - Die SV Ried hat in der 27. Runde der Fußball-Bundesliga am Samstagabend erneut ihre Heimstärke demonstriert und den SCR Altach vor eigenem Publikum 3:2 (0:1) besiegt. Allerdings profitierten die Oberösterreicher vom frühen Ausschluss des Altacher Linksverteidigers Pa Ousman Sonko. Im Fill Metallbau Stadion sind die Innviertler seit dem 26. April des vergangenen Jahres ungeschlagen.

Pa Ousman Sonko drückte dem Spiel in nur knapp 40 Minuten Einsatzzeit seinen Stempel auf. Der Altach-Verteidiger aus Gambia legte nach einer Viertelstunde den Führungstreffer durch Tomas Jun (15.) mit einem weiten Pass vor - der tschechische Stürmer lupfte den Ball elegant über Ried-Schlussmann Thomas Gebauer. Kurz vor der Pause war Sonkos Arbeitstag jedoch schon wieder beendet. Nach seinem zweiten Foul innerhalb weniger Augenblicke wurde er von Schiedsrichter Rene Eisner in der 40. Minute mit Gelb-Rot vom Platz gestellt.

Ried hatte sich gegen die Gäste aus Vorarlberg lange vergeblich gemüht. Erst nach etwa einer halben Stunden entwickelten die Oberösterreicher ein wenig Gefahr, zu Beginn der zweiten Halbzeit schlugen sie dann aus der numerischen Unterlegenheit der Gäste Kapital. Nacho scheiterte nach einem Zuspiel von Ewald Brenner im ersten Anlauf aus kurzer Distanz an Altachs Goalie Josef Schicklgruber, den Abstauber versenkte der Rieder Stürmer in der 53. Minute jedoch sicher.

Altach schien mit dem Remis bei den in der laufenden Saison daheim immer noch ungeschlagenen Riedern zufrieden zu sein und zog sich weit zurück. Lange hielt das Vorarlberger Abwehrbollwerk aber nicht stand. In der 65. Minute köpfelte Hamdi Salihi nach einem Corner-Flanke von Stefan Lexa sein siebentes Saisontor. Damit war die Partie praktisch gegessen, Ried zog ein Powerplay um den Altacher Strafraum auf.

Die Oberösterreicher kontrollierten die Partie und brauchten nicht mehr viel zu tun. In der 90. Minute sorgte Stefan Lexa per Kopf für die Entscheidung. Dursun Karatay (93.) verschönerte das Ergebnis in der Nachspielzeit und sorgte für den 3:2-Endstand. (APA)

SV Ried - SCR Altach Endstand 3:2 (0:1). Fill Metallbau Stadion, 4.600 (offiziell), SR Eisner.

Torfolge: 0:1 (15.) Jun

1:1 (53.) Nacho

2:1 (65.) Salihi

3:1 (90.) Lexa

3:2 (93.) Karatay

Ried: Gebauer - Stocklasa, Glasner, Burgstaller - Brenner, Lexa (92. Stöger), Hackmair, Drechsel, Yeray Ortega (70. Berger) - Nacho (83. Bammer) - Salihi

Altach: Schicklgruber - Mimm, Djordjevic, Pircher, Sonko - Vishaj (61. Stückler), Koch, Guem, Schoppitsch (69. Konrad) - Vorisek - Jun (84. Karatay)

Gelbe Karten: keine

Gelb-Rot: Sonko (wiederholtes Foulspiel/40.)

Share if you care.