Herthas Vorsprung schmilzt

21. März 2009, 18:02
6 Postings

Die Berliner verloren in Stuttgart mit 0:2 und liegen nur noch einen Punkt vor Bayern und Wolfsburg - Ibertsberger verletzt - Korkmaz, Prödl im Einsatz

München - Der Vorsprung von Hertha BSC als Tabellenführer der deutschen Fußball-Bundesliga schmilzt. Die Berliner verloren in der 25. Runde beim VfB Stuttgart mit 0:2 und liegen nur noch einen Zähler vor dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg, die punkt-und torgleich Rang zwei belegen. Der Titelverteidiger bezwang am Samstag Karlsruhe mit 1:0, die "Wölfe" setzten sich bei Arminia Bielefeld mit 3:0 durch. Mit einem Erfolg im Sonntagsspiel beim FC Schalke 04 würde der Hamburger SV nach Punkten zum Verfolgerduo aufschließen.

ÖFB-Teamchef Dietmar Constantini durfte sich zwar über Spielpraxis für seine Internationalen freuen, hat aber auch einen Rückschlag zu beklagen. Beim Heim-2:2 von Hoffenheim gegen Hannover schied Andreas Ibertsberger bereits in der 16. Minute verletzt aus. Dafür war Sebastian Prödl beim 0:1 von Werder Bremen in Dortmund bis zur 77. Minute auf dem Platz und wurde für Martin Harnik ausgewechselt, Ümit Korkmaz spielte beim 1:1 von Eintracht Frankfurt auswärts gegen Leverkusen bis zur 80. Minute.

Im Kampf um den Meistertitel wurde Hertha nach neun Punkten aus den jüngsten drei Partien in Stuttgart auf den Boden zurückgeholt. Cacau (47.) und Khedira (52.) besiegelten mit ihren Treffern die sechste Saisonniederlage der Berliner, die aber ihren Platz an der Spitze behielten. Der VfB erhielt sich mit dem Erfolg die Chance auf einen internationalen Startplatz.

Mit dem dritten Sieg in Serie setzten die Bayern ihre Aufholjagd fort. Für die wegen Verletzungen fehlenden Luca Toni und Miroslav Klose sprang gegen Schlusslicht Karlsruhe Jose Ernesto Sosa (34.) als Torschütze ein. Mehr brachte der Rekordmeister in einer schwachen Partie nicht zustande.

Mannschaft der Stunde bleibt aber der VfL Wolfsburg. Mit dem 3:0 in Bielefeld fuhren die Niedersachsen ihren siebenten Sieg in Folge ein. Christian Gentner (19.), Grafite (58.), der sein 18. Saisontor erzielte und an der Spitze der Torschützenliste mit dem Hoffenheimer Vedad Ibisevic gleichzog, und Ashkan Dejagah (87.) machten den Erfolg perfekt. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Herthas Voronin ging leer aus, die Berliner verloren in Stuttgart.

Share if you care.