Gut essen, Gutes tun

21. März 2009, 16:00
posten

Neun Lokale laden bis Mai zum "Neuner-Menü"

Ein Teil der Erlöse geht an das Obdachlosenwohnprojekt Neuner-Haus.

******

Die Idee, die mitunter besten und exklusivsten Köche des Landes dazu zu überreden, sich ausnahmsweise explizit günstige (aber keinesfalls beliebige) Speisenkombinationen einfallen zu lassen, diese in Rezepte und schließlich in ein Kochbuch zu gießen, um damit Geld für ein Obdachlosen-Wohnprojekt zu sammeln, ist so gut, dass man sie sich nur freudig auf der Zunge zergehen lassen kann. Der Erfolg hat dem Verein Neuner-Haus recht gegeben. Natürlich haben die mittlerweile fünf Kochbücher, die so entstanden sind, nur einen kleinen Teil der Mittel aufgetrieben, die nötig sind, um drei Häuser in Wien zu erhalten, in denen 160 Wohnungslose die Chance auf einen neuen Start erhalten.

Aber: Every little helps. Wer es mit dem Kochen eher nicht so hat, darf jetzt bereits zum zweiten Mal einfach nur essen und dabei Gutes tun: Gemeinsam mit SzenegastronomInnen läuft bis Mai die Aktion "Neuner-Menü", für die Speisenfolgen aus den Kochbüchern in Restaurants angeboten werden wofür, je nach Gericht, bis zu zwei Euro an den Verein überwiesen werden. Neun Lokale machen mit, traditionsreiche Urgesteine wie das Gasthaus Nestroy in der Leopoldstädter Weintraubengasse ebenso wie das angesagte Café im Leopold-Museum oder das wunderbare Schon schön in Wien-Neubau. Wohl bekomm's!(corti/Der Standard/Printausgabe/21./22.03.2009)

  • Wer es mit dem Kochen nicht so hat, kann bis Mai einfach nur essen und damit Gutes tun.
    foto: neunerhaus

    Wer es mit dem Kochen nicht so hat, kann bis Mai einfach nur essen und damit Gutes tun.

Share if you care.