Kopf eines einstigen Königs kehrt nach Ghana zurück

21. März 2009, 10:21
10 Postings

In Formaldehyd konservierter Kopf war im Fundus der Universität Leiden gefunden worden

Den Haag - Der in einem niederländischen Museum entdeckte Kopf eines ehemaligen Königs, Badu Bonsu II., soll nach Ghana zurückgebracht werden, wie die niederländischen Behörden mitteilten. Der in Formaldehyd konservierte Kopf war in den Beständen der Universität Leiden gefunden worden. Ein Sprecher des niederländischen Kulturministeriums sagte, Ghana habe den Kopf unter Hinweis auf die Würde des Toten zurückverlangt. Niederländischen Medienberichten zufolge soll in Ghana nach der Rückgabe eine Totenfeier abgehalten werden.

Badu Bonsu II. war der Herrscher eines von Ashanti bewohnten Gebiets im Norden Ghanas - in dieser Region unterhielten die Niederlande zu jener Zeit einige bewaffnete Handelsposten und Garnisonen. In den 1830er Jahren ließ der König angeblich zwei niederländische Gesandte köpfen und die abgetrennten Häupter als Trophäen von seinem Thron baumeln. Im Zuge einer Vergeltungsaktion köpften die Niederländer den König 1838 und nahmen ihrerseits das "Beweisstück" mit ins Mutterland. Dort wurde der Kopf vor vier Jahren im Fundus der Uni Leiden wiedergefunden. (APA/red)

Share if you care.