Gürtel soll enger geschnallt werden

20. März 2009, 12:45
38 Postings

Diskussionen über Sparmaßnahmen und Gehaltsobergrenze - Milans Gattuso würde es auch billiger geben

Rom - In Zeiten der Krise sind auch Starspieler bereit, den Gürtel enger zu schnallen. Der Mittelfeldspieler von AC Milan, Gennaro Gattuso, erklärte sich zu einer freiwilligen Gehaltskürzung bereit, um seinen von Schulden belasteten Club zu unterstützen. "Wenn die ganze Welt auf Sparkurs setzt, müssen wir es auch tun. Sollte mich Milan zu Opfern aufrufen, bin ich bereit, darüber zu sprechen", sagte der 31-Jährige nach Angaben der italienischen Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" am Freitag.

Milan-Geschäftsführer Adriano Galliani hat sich angesichts der Wirtschaftskrise für eine Gehaltsobergrenze bei Fußball-Profis ausgesprochen. Zudem sei er sicher, dass sich die Krise bereits in der kommenden Transferperiode auf das Kaufverhalten der Clubs auswirken werde. "Ich denke, ein sogenannter "salary cap", wie es ihn im nordamerikanischen Profisport gibt, wäre jetzt richtig", sagte Galliani kürzlich. Innerhalb der Europäischen Fußball-Union (UEFA) würde es bereits Diskussionen geben, dieses System der Gehaltsobergrenzen früher oder später einzuführen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gennaro Gattuso: "Sollte mich Milan zu Opfern aufrufen, bin ich bereit, darüber zu sprechen"

Share if you care.