Selbstgebastelte Solaranlage gegen hohe Stromkosten

20. März 2009, 11:51
173 Postings

Ein von hohen Strompreisen frustrierter Heimwerker hat seine eigene Solaranlage gebaut - mit vielversprechendem Ergebnis

Da der private Einsatz von Solaranlagen aufgrund der hohen Preise nicht so recht in die Gänge kommen will, hat ein niederländischer Bastler einfach seine eigene Solaranlage gebaut. Seine ersten Erfahrungen mit der eigenen Sonnenstromanlage hat Chris van der Zwaal nun in einem Blog für erneuerbare Energien veröffentlicht.

Doppelte Glaskonstruktion gegen Luft und Wasser

Die Solarzellen hat van der Zwaal über eBay gekauft, die unter der Kategorie Heimwerker/ erneuerbare Energie angeboten werden. Die größte Herausforderung sei, das Panel vollkommen luft- und wasserdicht zu versiegeln. Die günstigste Lösung dafür sei eine Glaskonstruktion, wobei die Zellen zwischen zwei Glasplatten sitzen und mit einem speziellen Industriekleber versiegelt werden. Aber auch mit hohen Temperaturunterschieden, die zu Rissen in der Versiegelung führen können, muss man als Solaranlagen-Bastler rechnen, weshalb dünne Glasplatten zu bevorzugen sind. Van der Zwaals fertiges Panel besteht aus zwölf Solarzellen zu je 0,55 Volt.

Vielversprechendes Ergebnis

Bei einem ersten Versuch in der noch schwachen Februarsonne hat van der Zwaal 15,5 Watt gemessen. Nach den Spezifikationen der Solarzellen sollte die Anlage zwar 21 Wp liefern, durch das Glas würden aber etwa 10 Prozent der Energie des Sonnenlichts verloren gehen. Der Niederländer erwartet, dass das Ergebnis in den Sommermonaten besser ist. Bei dem von ihm anvisierten Output von 1,75 Wp pro Zelle könne man auf einen Preis von 1,20 Euro pro Wp kommen, hofft der Niederländer. (red)

  • Solaranlage in Eigenbau
    foto: van der zwaal

    Solaranlage in Eigenbau

Share if you care.