Frühling beginnt mit winterlichem Wetter

20. März 2009, 09:30
posten

Auch für die kommenden Tagen ist keine nachhaltige Erwärmung zu erwarten

Wien - Zwar beginnt der Frühling laut dem astronomischen Kalender am Freitag um 12.43 Uhr, das Wetter gibt sich aber noch betont winterlich. Die großräumige Verteilung der Hoch- und Tiefdruckgebiete lässt für die kommenden Tage auch keine nachhaltige Erwärmung zu, so Manfred Spatzierer, Chefmeteorologe des Wetterdienstes meteomedia. Für das Flachland zeichnet sich trotz allem kein nennenswerter Neuschnee mehr ab. Weiterhin winterlich bleibt es hingegen an der Alpennordseite oberhalb von 600m. Laut dem Wetterexperten muss man auch in der nächsten Woche mit winterlichen Verhältnissen und Neuschnee rechnen.

Nur zaghafte frühlingshafte Ansätze

So verläuft vor allem der Samstag laut meteomedia noch recht kalt, und speziell im Nordalpenbereich kann es am Vormittag aus dichteren Wolken weiterhin ein paar Schneeflocken geben. Davon abgesehen sind auch schon länger sonnige Phasen erwarten, so richtig erwärmen kann die Frühlingssonne aber nicht, der Wind weht spürbar frisch aus Nordwest bis Nordost und die höchsten Temperaturen liegen zwischen teils nur 0 Grad im Bergland und 8 Grad im Grazer Raum.

Der Sonntag bringt zunächst freundliches Wetter, zumindest zeitweise scheint vielerorts die Sonne und es wird auch milder als zuletzt. Die Temperaturen steigen auf Werte zwischen 4 Grad im Mariazellerland und bis zu 12 Grad im Süden. Allerdings frischt teils kräftiger, im Donauraum sogar stürmischer Westwind auf. Auch die Sonne kann sich nicht überall behaupten, so ziehen am Nachmittag von Norden her wieder mehr Wolken heran, und in den Abendstunden ist von Vorarlberg bis Niederösterreich mit etwas Regen zu rechnen, oberhalb von 500 bis 800 mit ein wenig Schnee. Stürmisch und wechselhaft geht es auch in die kommende Woche. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Den Frühling im Freien genießen ist ob der kühlen Temperaturen noch nicht allzulange möglich.

Share if you care.