iShares S&P Global Clean Energy-ETF

20. März 2009, 08:42
1 Posting

Investitionsmöglichkeit in grüne Energie - Von Christian Dürr

Verknappung der Rohstoffe, unberechenbare Ölpreise, Gaslieferstopp - die Energieversorgung mittels herkömmlicher fossiler Quellen birgt bekanntermaßen ein hohes Potential an Unsicherheit. Zumal der Weltenergiebericht der Internationalen Energieagentur aus dem Jahr 2008 in einem Szenario einen erneuten Anstieg des weltweiten Energieverbrauchs im Zeitraum 2006 bis 2030 um fast die Hälfte aufzeigt. Eine ideale Lösung bezüglich potentieller Versorgungsengpässe und einer hohen Umweltverträglichkeit bieten „saubere" Energieformen. Innerhalb der EU wurde bereits beschlossen, bis zum Jahr 2020 den Anteil an erneuerbaren Energien von derzeit unter zehn Prozent auf 20 Prozent zu steigern. Die Umsetzung dieser ehrgeizigen Zielsetzung sollte Unternehmen im Bereich der alternativen Energieerzeugung besonders zu Gute kommen. Interessierte Anleger setzen mittels iShares S&P Global Clean Energy Index ETF auf die weltweit größten Hersteller sauberer Energieformen.

Der dem iShares ETF zugrunde liegende S&P Global Clean Energy Index ist Teil der S&P Global Thematic Indizes-Serie. Dieser „saubere" Index enthält derzeit 29 der weltweit größten börsennotierten Unternehmen, die ihr Hauptgeschäft auf erneuerbare Energieformen (73,52 Prozent des Index) oder die Fertigung von Anlagen und Technologien (26,48 Prozent des Index) für diesen Bereich fokussiert haben. Die Werte sind breit gestreut und reichen von Biomasse-Erzeugern über Wind- und Solarenergie- bis hin zu Geothermik-Unternehmen. Von den zehn im Index enthaltenen Ländern nehmen die USA mit einer Gewichtung von fast einem Viertel die stärkste Position ein. Elf der 29 Werte stammen aus den Vereinigten Staaten. Gewichtigstes Unternehmen ist allerdings ein Spanier, der Stromerzeuger Iberdrola mit etwas mehr als sieben Prozent Indexanteil. Zu jedem halbjährlichen Rebalancing erfolgt, falls wie derzeit bei Iberdrola erforderlich, eine Rücksetzung der Gewichtung auf die maximal zulässigen fünf Prozent.

Gehandelt werden kann der iShares ETF auf den S&P Global Clean Energy Index, ISIN: IE00B1XNHC34, mit jährlichen Kosten in Höhe von 0,65 Prozent und einem Abbildungsverhältnis von eins-zu-100, beispielsweise über Xetra (Frankfurt).

ZertifikateReport-Fazit: Investoren, die den Umweltschutz als Anlagethema für sich entdeckt haben, finden mit dem iShares S&P Global Clean Energy ETF eine schlüssige Möglichkeit, ihr Portfolio um den Bereich „grüne Energie" zu ergänzen. Da der Fondswert in US-Dollar festgestellt wird, bestehen sowohl Währungschancen als auch -risiken. (Autor: Christian Dürr, C&F Certificates and Funds)

Share if you care.