Grußkarte und tödliche Praline

19. März 2009, 19:35
posten

8 . Februar 2008: Hannes Hirtzberger, Bürgermeister von Spitz an der Donau, findet auf der Windschutzscheibe seines Wagens eine Grußkarte und eine Praline.

9. Februar 2008: Hirtzberger isst die Süßigkeit. Kurze Zeit später wird ihm bei einer Autofahrt schlecht, er bricht zusammen und kann zwei Passantinnen noch sagen, er sei vergiftet worden.

14. Februar 2008: Helmut Osberger, der mit Hirtzberger im Streit lag, verweigert eine freiwillige DNA-Probe.

27. Februar 2008: Nach der Analyse einer angeordneten DNA-Probe wird Helmut Osberger festgenommen.

21. Mai 2008: Der Gastwirt wird einstimmig wegen versuchten Mordes zu 20 Jahren Haft verurteilt.

19. März 2009: Der OGH hebt die Strafe auf lebenslange Haft an. (DER STANDARD - Printausgabe, 20. März 2009)

Share if you care.